Menü
MWC
Mac & i

Opera Mini fürs iPad

vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge

Opera will auf dem am Montag beginnenden Mobile World Congress (Halle 1, Stand C44) eine Version seines Mini-Browsers für Apples iPad vorstellen. Bisher stand auf dem Tablet nur die dort wenig reizvolle iPhone-Variante des Browsers zur Verfügung. Außerdem wird es neue Versionen von Opera Mini für Android, iPhone, BlackBerry, Symbian und J2ME geben. Opera Mobile für Android und Symbian bekommt ein Update spendiert.

Außerdem hat Opera zum MWC auch seine Auswertung "State of the Mobile Web" aktualisiert. Weltweit nutzen demnach 90 Millionen Menschen Opera Mini und 15 Millionen Opera Mobile, der die Seiten direkt auf dem Gerät rendert und daher höhere Hardware-Anforderungen hat. Da der Datenverkehr von Opera Mini über die Firmenserver geroutet wird, kann der Hersteller detaillierte Nutzungsstatistiken erstellen.

In Deutschland konnte Opera demnach knapp 20 Prozent neue Nutzer dazugewinnen, verzeichnet aber mehr als eine Verdoppelung der Pageviews. Die 241 aufgerufenen Seiten pro Nutzer schrumpfte der Server auf durchschnittlich 31 KByte zusammen. Die Auswertung zeigt, dass vor allem Besitzer von Nokia-Geräten eifrige Anwender von Opera Mini sind. Ganz vorne liegt in Deutschland überraschenderweise jedoch das iPhone. (heb)