Menü
Mac & i

Opera bringt kostenlose VPN-App für iOS

iPhone- und iPad-Nutzer können mit der VPN-Funktion Werbung systemweit ausblenden sowie Geosperren umgehen. Der Anbieter sammelt dafür das Surf-Verhalten und behält sich das Versenden von Werbe-Nachrichten vor.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

(Bild: Anbieter)

Unter dem Namen "Opera VPN" hat der norwegische Browser-Hersteller am Montag eine App für iOS-Nutzer veröffentlicht, die einen kostenlosen wie unbegrenzten VPN-Zugang bereitstellt – eine Funktion, die seit kurzem auch in Opera 38 für OS X und Windows integriert ist. Das VPN soll Werbung sowie Nutzer-Tracking durch Dritte systemweit blockieren, also beispielsweise in Safari oder einem anderen benutzten Browser ebenso wie in Apps, die Werbe-Banner einblenden.

Zudem ist es dem Nutzer möglich, aus mehreren virtuellen Standorten zu wählen, neben Deutschland steht derzeit USA, Kanada, Singapur und die Niederlanden als Länder zu Wahl. Damit lässt sich die geographische Herkunft verbergen und Geosperren umgehen, erklärt der Browser-Anbieter. Weitere Länder-Unterstützung soll folgen.

Anbieter des VPN-Dienstes ist die von Opera übernommene, kanadische Firma SurfEasy. Sie behält sich vor, Informationen über aufgerufene Webseiten, IP-Adressen sowie den Datenverbrauch zu sammeln sowie aggregierte Statistiken zu Nutzung und Aufenthaltsorten zu erstellen – dies diene auch zu "begrenzten Marketing-Zwecken". So will Opera den Nutzungsbedingungen zufolge etwa "von Zeit zu Zeit" Werbe-Mitteilungen als Push-Nachricht ausliefern. (lbe)