Menü
Mac & i

Outlook für iPhone und iPad integriert Drittanbieter-Apps

Tools wie Evernote oder Trello lassen sich nun via Add-in schneller in der E-Mail-App für iOS aufrufen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge
Outlook für iPhone und iPad integriert Drittanbieter-Apps

Outlook für iOS hat nun eine eigene Schnittstelle für andere Apps.

(Bild: Microsoft)

Microsoft hat für die iOS-Version seiner E-Mail-Applikation Outlook sogenannte Add-ins angekündigt. Die Funktion soll mit der aktuellen Version 2.10.0, die im App Store verfügbar ist, bereits aktiv sein, und erlaubt die Nutzung verschiedener Zusatzprogramme direkt in Outlook. Zu finden beziehungsweise zu aktivieren ist das Feature unter "Einstellungen" und "Add-Ins", anschließend taucht es im Posteingang auf.

Derzeit verfügbar sind unter anderem die Notizverwaltung Evernote, die GIF-Suche GIPHY, der Projektplaner Trello sowie Smartsheet und Nimble. Microsoft selbst liefert Zugriff auf Dynamics 365 und Microsoft Translator. Geht eine E-Mail ein, kann man diese so beispielsweise übersetzen, sie in Evernote archivieren, mit einem GIPHY-GIF antworten oder aus der Nachricht eine neue Trello-Karte machen.

Auf dem Mac sind die Add-ins ebenfalls verfügbar, dort muss man Outlook aber in der aktuellen Betaversion laufen haben (über das kostenlose Microsoft-Insider-Programm in der Softwareaktualisierung). Voraussetzung ist außerdem eine Office-365-Mitgliedschaft. Später will Microsoft die Add-ins zudem für Outlook.com-Nutzer verfügbar machen.

Outlook für iOS ist für iPhone und iPad konzipiert und enthält auch eine Apple-Watch-App. Der Download ist 166 MByte groß. Microsoft kündigte an, das Angebot an Add-ins künftig noch zu erweitern. Zudem soll es in absehbarer Zeit möglich sein, die Zusatzprogramme auch auf neue E-Mails anzuwenden und nicht nur den Posteingang. (bsc)