Menü
Mac & i

Parallels Desktop 11 bringt Cortana-Zugriff für Macs

Microsofts Sprachassistentin für Windows 10 soll über die nächste Version der OS-X-Virtualisierungslösung auf Macs systemweit zur Verfügung stehen, geht aus entfleuchten Unterlagen von Parallels hervor.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge
Cortana

(Bild: Microsoft)

Der Virtualisierungsspezialist Parallels plant für die nächste Version seiner Mac-Anwendung Parallels Desktop eine enge Verknüpfung zwischen OS X und Windows 10. Auf Wunsch soll es möglich sein, die in dem Betriebssystem verbaute Sprachassistentin Cortana ständig verwenden zu können.

Das geht aus Unterlagen hervor, die kurzzeitig im Web zugänglich waren, mittlerweile aber gelöscht wurden. Zu lesen ist darin unter anderem, dass ein "Always on Cortana"-Zugriff geplant ist. Die Assistentin sei auch dann zu nutzen, wenn die Windows-10-VM nicht im Vordergrund ist – durch das "Hey Cortana"-Kommando.

Ob die gesamte Cortana-Funktionalität über den Modus verfügbar sein wird, ist noch unklar. Die Assistentin kann unter anderem im Web suchen, direkt Fragen beantworten und auf dem System verfügbare Dateien auffinden. Cortana sammelt zudem Informationen über den User, um Antworten passend zu machen. Apple hatte seine eigene Sprachassistentin Siri bislang noch nicht auf den Mac geholt.

Parallels Desktop 11 könnte in Kürze erscheinen. Die Virtualisierungslösung soll unter anderem Kompatibilität zu OS X 10.11 bringen und bis zu 50 Prozent schneller arbeiten. Ein neuer "Travel Mode" spart Strom im Notebookbetrieb ohne Netzteil. Verbesserungen gibt es auch beim Coherence-Modus und den Benachrichtigungen. (bsc)