Menü

Parallels Desktop 8 unterstützt Tablet-Gesten für Windows 8

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Parallels hat ein Update für seine Virtualisierungslösung Parallels Desktop 8 veröffentlicht, die den Support für das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 8 verbessern soll. Laut Hersteller werden künftig die Tablet-Gesten in der modernen Oberfläche (früher "Metro" genannt) unterstützt; eine eigene Kachel ermöglicht den direkten Zugriff auf mit Windows geteilte Mac-Anwendungen. USB-3.0-Geräte werden künftig mit voller Bandbreite angebunden. Optimiert wurde auch die Anpassung an Retina-Macs: Neue Bildschirmeinstellungen erlauben eine einfachere Kontrolle der Darstellungsqualität.

Diverse Betriebssysteme unter Parallels Desktop 8.

(Bild: Hersteller)

Ansonsten will Parallels noch an den grafischen Übergängen beim Eintritt in den Coherence-Modus gefeilt haben, mit dem sich Windows-Anwendungen optisch unter OS X einbinden lassen. Große Anwendungen sollen dank einer Anhebung der Ressourcenlimits für virtuelle Maschinen (VMs) zudem besser laufen. Parallels Desktop 8 kostet knapp 70 Euro. Im Oktober hatte Parallels noch vor dem Upgrade von Windows-VMs auf Windows 8 gewarnt; das Problem soll mittlerweile gelöst sein, wenn der jeweils neueste Parallels Desktop 8-Build verwendet wird. Details zum Upgrade finden sich in einem Supportdokument. Ein Backup der VM bleibt ratsam.

Siehe dazu auch: