Menü
Mac & i

Philips stellt HomeKit-Unterstützung für Hue-Lampen in Aussicht

Das Beleuchtungssystem soll ab Herbst zu Apples Heimautomatisierungstechnik kompatibel sein – und lässt sich dann wohl per Siri-Sprachbefehl ansteuern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Philips stellt HomeKit-Unterstützung für Hue-Lampen in Aussicht

(Bild: Hersteller-Video)

Das vernetzte Lichtsystem Hue setzt künftig auf Apples Heimautomatisierungstechnik HomeKit. Dies hat Philips am Montag auf Facebook angekündigt – die HomeKit-Unterstützung soll ab Herbst verfügbar sein. Weitere Details nannte der Hersteller nicht, betonte aber, dass die "neuen Funktionen" auch für bestehende Hue-Produkte erhältlich sein werden. Wie sich das “Upgrade” durchführen lässt, soll ab September mitgeteilt werden.

Die Steuerung der Philips-Hue-Lampen ist aktuell unter anderem durch eine iPhone-App möglich, auch von der Apple Watch aus lassen sich Lichtstimmungen wählen oder die Beleuchtung abschalten. Mit HomeKit dürfte das System dann auch Sprachbefehle per Siri akzeptieren und sich von unterwegs aus steuern lassen – ein Apple TV in den heimischen vier Wänden ist dafür allerdings Voraussetzung.

Apple hatte HomeKit vor einem Jahr auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt. Zum Anfang der zurückliegenden Woche haben erste Hersteller konkrete Produkte präsentiert – darunter Elgato sowie weitere Hersteller. Die ersten Geräte und Sensoren mit HomeKit-Anbindung dürften im Juli in den Handel kommen. (lbe)