zurück zum Artikel

Pixelmator fürs iPad: Halber Preis und iPhone-Version im Anflug

Pixelmator fürs iPad: Halber Preis und iPhone-Version im Anflug

Pixelmator auf dem iPad

(Bild: Entwickler)

Die iOS-Version der Bildbearbeitung soll künftig sowohl auf iPad wie iPhone laufen – und neue Funktionen erhalten. Pixelmator ist aktuell zu einem niedrigeren Preis erhältlich.

Das Pixelmator Team hat am Mittwoch angekündigt, dass die Bildbearbeitung künftig auch auf dem iPhone läuft [1]. Der Funktionsumfang soll der bisher erhältlichen iPad-Version [2] entsprechen, zudem sollen neue Funktionen folgen, darunter ein Tool zum Verzerren von Bildelementen – es setze auf Apples 3D-Schnittstelle Metal, teilten die Entwickler mit.

Statt eine eigenständigen iPhone-App zu veröffentlicht, wird die Bildbearbeitung in Form einer Universal-App künftig auf iPad wie iPhone laufen. Käufer der iPad-App erhalten die “kleinere” Variante also automatisch. Den Preis der Tablet-Version hat Pixelmator aktuell halbiert, von zuvor 10 Euro auf nun 5 Euro. Die App setzt mindestens iOS 8.1 voraus.

Einen Testbericht der iPad-App Pixelmator lesen Sie in einem Mac & i-Artikel, der auch online verfügbar ist [3]. Dort wird auch die Handoff-Funktion besprochen, die den Austausch von Bildern zwischen iPad und Mac erlaubt – künftig dann auch zwischen iPhone und iPad. (lbe [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2636143

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.pixelmator.com/blog/2015/05/06/one-more-thing-pixelmator-for-iphone/
[2] https://itunes.apple.com/de/app/id924695435?mt=8
[3] https://www.heise.de/mac-and-i/artikel/Test-Pixelmator-die-Bildbearbeitungs-App-fuer-iOS-2439520.html
[4] mailto:lbe@heise.de