Menü
Mac & i

Populäres RSS-Leseprogramm Reeder für den Mac wieder da

Eigentlich sollte die OS-X-Version der App bereits im letzten Jahr erscheinen. Nun liegt endlich eine Beta vor.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Der Entwickler Silvio Rizzi hat gute Nachrichten für alle RSS-Süchtigen mit Mac: Die populäre Leseanwendung Reeder, die es auch in einer Version für das iPhone und das iPad gibt, kehrt nach einer längeren Pause zurück. In einer kurzen Ankündigung auf Twitter verwies Rizzi auf die Download-Möglichkeit. Die Vorgängerversion war seit dem vergangenen Juli nicht mehr nutzbar, weil sie Googles RSS-Service Reader voraussetzte, der wiederum zu diesem Termin eingestellt worden war.

Aktuell befindet sich Reeder 2 noch im Betatest, doch die App scheint, wie ein erster Kurztest zeigte, recht stabil. An Diensten unterstützt werden nun Feedbin, Feedly, Feed Wrangler und Fever. Zudem ist es erstmals möglich, RSS-Feeds direkt abzufragen, ohne dass ein externer Dienst benötigt wird.

Reeder 2: Die nutzbaren RSS-Dienste.

Im Vergleich zur Vorversion verfügt Reeder 2 über ein leicht angepasstes und nochmals stärker reduziertes Interface, Altnutzer dürften sich aber schnell zurechtfinden. Weitere Funktionen, die jetzt noch fehlen, will Rizzi nach und nach hinzufügen.

Wann die Finalversion von Reeder 2 erscheint, ist derzeit noch unklar, auch ein Preis wurde nicht kommuniziert. Mindestvoraussetzung ist OS X Mavericks, Nutzer von Mountain Lion oder Lion müssen leider draußen bleiben. Es ist davon auszugehen, dass die fertige Version von Reeder 2 wieder über den Mac App Store vertrieben wird. Betaversionen gibt's über Rizzis Website. (bsc)