Menü
Mac & i

Porsche-Entwickler geht zu Apple

Ein fürs Rallye-Geschäft zuständiger technischer Direktor wandert von Stuttgart ins Silicon Valley ab. Möglicherweise werkelt Alex Hitzinger künftig am "iCar".

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 146 Beiträge
Porsche

(Bild: dpa, Felix Kästle)

Apple hat einen Porsche-Ingenieur abgeworben, der ein Experte für Motorsport ist. Wie das Manager Magazin meldet, ist Alex Hitzinger nun beim iPhone-Hersteller tätig. In seinem LinkedIn-Lebenslauf ist nachzulesen, dass er von Stuttgart zu einer "Technology Company" in der "San Francisco Bay und Umgebung" gezogen sei.

Der 45 Jahre alte Hitzinger war laut dem Bericht zuletzt bei Porsche der technische Direktor für die Langstrecken-Weltmeisterschaft in Le Mans, "zuständig also für die Schnellsten der Schnellen, die wichtigsten Prestige-Boliden des Autoherstellers", so das Manager Magazin. Seinen Wechsel nach Kalifornien habe er damit begründet, er habe schon länger etwas machen wollen, "was einen großen und direkten Einfluss auf die Gesellschaft hat". Im Rahmen seiner Tätigkeit bei Porsche konnte Hitzinger unter anderem zwei Weltmeistertitel und Siege in Le Mans für die Marke erkämpfen.

Apple bastelt in Kalifornien laut ernstzunehmenden Medienberichten seit mehreren Jahren an eigenen Fahrzeugplänen. Deren Umfang soll zuletzt allerdings deutlich reduziert worden sein – angeblich will Apple nun kein eigenes Auto, sondern vor allem Software fürs autonome Fahren entwickeln. Dass man sich für diesen Bereich interessiert, hatte der Konzern kürzlich offiziell bestätigt.

Hitzingers Abgang bei Porsche soll in der Branche für Wirbel gesorgt haben, berichtet das Manager Magazin weiter. Volkswagenchef Matthias Müller und Porsche-CEO Oliver Blume hätten vergeblich versucht, den Top-Mann zu halten, schreibt das Blatt.

Was konkret der Motorsportexperte bei Apple machen wird, blieb zunächst im Dunkeln. Interesse am Bereich Rennfahrzeuge hatte der iPhone-Produzent aber bereits gezeigt: So soll es kurzzeitig Gespräche gegeben haben, den britischen Sportwagenproduzenten McLaren zu übernehmen. (bsc)