Menü
Mac & i

Post: Messenger SIMSme soll eine Million Downloads erreicht haben

Die verschlüsselte Chat-Anwendung wurde im vergangenen August erstmals vorgestellt und ist für iOS und Android erhältlich.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Post: Messenger SIMSme soll eine Million Downloads erreicht haben

SIMSme auf dem iPhone.

(Bild: Hersteller)

Die Deutsche Post hat laut eigenen Angaben für ihren Threema-Konkurrenten SIMSme bislang eine Million Downloads verzeichnet. Das teilte der Konzern per Pressemitteilung mit. Die App arbeitet als Ende-zu-Ende-verschlüsselter Messenger für iOS und Android und kam im August 2014 erstmals auf den Markt.

Laut Angaben der Post soll die Anwendung als nächstes stärker internationalisiert werden. Seit Mitte Februar sei sie neben acht weiteren Sprachen auch auf Chinesisch verfügbar. Angedacht sei auch "eine optimierte Nutzung" für Geschäftskunden. Dabei soll die App Unternehmen als "schnelles und sicheres Kommunikationsmedium" schmackhaft gemacht werden.

Bei SIMSme werden die Nachrichten symmetrisch mit AES verschlüsselt und der dazu genutzte Key zuvor asymmetrisch (RSA) verschlüsselt ausgetauscht. Die Verwaltung der Public-Keys und den Transport der Nachrichten übernehmen Server der Post, die in Deutschland stehen sollen. Wie bei Threema hat man die Möglichkeit, seine Gesprächspartner bei einem persönlichen Treffen zu verifizieren, indem man einen von der App generierten QR-Code scannt. Forward Secrecy gab es zur Einführung des Dienstes allerdings nicht.

SIMSme ist derzeit kostenlos. Refinanzierungsmodelle seien laut Post aber "mit ein wenig Phantasie für die Zukunft vielfältig denkbar". So will der Konzern etwa mit Unternehmenskunden Geld verdienen. Für private Nutzer solle SIMSme aber weiter "dauerhaft" gratis bleiben. Ein ersten Kurztest des Dienstes, der anfangs unter technischen Schwierigkeiten litt, lesen Sie hier. (bsc)