Menü
Mac & i

Praxistipp: WWDC-Keynote live schauen auch auf Android und Windows

Normalerweise benötigt man zum Betrachten von Apple-Präsentationen auch Apple-Geräte. Mit etwas Mühe geht das aber auch auf Geräten mit Microsoft- oder Google-Software.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

WWDC-Veranstaltungsort in San Francisco. Die Keynote findet in einer Extrahalle statt.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach)

Anzeige
Samsung Galaxy S7 G930F 32GB schwarz
Samsung Galaxy S7 G930F 32GB schwarz ab € 278,29

Apple lädt heute gegen 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit zu seiner nächsten Presseveranstaltung – der Keynote zur Entwicklerkonferenz WWDC 2016 in San Francisco, auf der einige Neuheiten erwartet werden.

Das Event wird einmal mehr live im Web per Videostream übertragen – und die offiziellen Systemvoraussetzungen sehen vor allem Apple-Hardware wie ein iOS-Gerät (iPhone, iPad, iPod touch), Apple TV (2 oder 3 mit Software 6.2 oder höher, alternativ Apple TV 4) oder einen Mac (OS X) vor. Unter iOS funktioniert der Aufruf der Livestream-Website mit Safari ab iOS 7, unter OS X mit Safari ab Version 6.0.5 unter OS X 10.8.5 oder höher.

Man kann die Veranstaltung aber auch mit Windows- und Android-Hardware anschauen, was jedoch etwas mehr Mühe kostet. Auf PCs sieht Apple standardmäßig nur Geräte mit Windows 10 samt Microsofts Edge-Browser vor. Android wird offiziell überhaupt nicht unterstützt. Es gibt aber einfache Tricks, mit denen man diese Beschränkung umgeht.

Verwendet man einen PC ohne Windows 10 oder ein Android-Handy, gibt es nämlich als Alternative die Möglichkeit, den Livestream direkt abzurufen. Dazu nutzt man am besten den quelloffenen Mediaplayer VLC. Die notwendige Funktion nennt sich "Netzwerkstream öffnen".

Hier lässt sich dann die Stream-URL der Apple-Keynote einsetzen. Aktuell steht diese noch nicht mit letzter Sicherheit fest – in sozialen Netzwerken kursiert aber diese:

http://p.events-delivery.apple.com.edgesuite.net/15pijbnaefvpoijbaefvpihb06/m3u8/atv_mvp.m3u8

Ob der Link funktioniert, ist leider erst gegen 19 Uhr klar, wenn der Livestream tatsächlich beginnt.

Wer textlich über alle Neuigkeiten informiert werden will, schaut sich am besten (gerne auch parallel zum Stream) den Mac & i-Liveticker an, der alle Apple-News aktuell liefern und einordnen wird. (bsc)