Menü
Mac & i

Praxistipp: iOS-9-Upgrade-Problem beheben

Bei manchen Nutzern bleibt die Aktualisierung auf Apples neues Mobilbetriebssystem vor dem Abschluss stehen. Mit etwas Mühe lässt sich das Problem umgehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

(Bild: dpa, Christoph Schmidt)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB silber
Apple iPhone 6s 16GB silber ab € 278,09

Die Aktualisierung auf iOS 9 läuft nach bisherigen Berichten bei den meisten Nutzern problemlos ab – doch manchmal kann es vorkommen, dass iPhone, iPad oder iPod touch kurz vor dem Ende der Installation nicht mehr ansprechbar sind. Dies äußert sich in zwei Problemkomplexen: Zum einen bleibt das Gerät einfach stehen und kann nicht mehr bedient werden; zum anderen kommt es vor, dass sich beim "Slide to Upgrade"-Bildschirm (Wischen, um zu aktualisieren) plötzlich nichts mehr tut.

Für beide Phänomene hat Apple mittlerweile eine Anleitung online gestellt. Ganz einfach ist das Vorgehen leider nicht: Apple empfiehlt, das Gerät über iTunes wiederherzustellen. Dazu schließt man die iOS-Hardware an Mac oder PC per Lightning-Kabel an – die jüngste iTunes-Version ist Pflicht. Sollte das Gerät nicht auftauchen, muss ein Zwangsreset durchgeführt werden. Dazu hält man den Sleep/Wake- und den Home-Knopf für mindestens zehn Sekunden gleichzeitig gedrückt.

Danach soll man ein hoffentlich vorhandenes Backup per Restore-Prozess erneut einspielen – wie genau das geht, steht hier. Alternativ soll es möglich sein, das Backup nachzuholen und von diesem dann eine Wiederherstellung einzuleiten.

Apple teilt weiter mit, dass das Problem mit einem kommenden iOS-9-Update behoben werden soll. Nutzer berichten außerdem, dass beim "Slide to Upgrade"-Hänger auch helfen kann, kurzzeitig die "Find My iPhone/iPad/iPod touch"-Funktion zu deaktivieren. Dies ist über das iCloud-Portal möglich. (bsc)