Menü
Mac & i

Pro & Contra: Multitouch am Mac

Sieben Jahre nach Erfindung des iPhones ist die Bedienung per Multitouch noch immer nicht am Mac angekommen. Die Mac & i-Redaktion fragt: Sollte Apple das ändern?

vorlesen Drucken

Smartphones und Tablets sind ohne Multitouch undenkbar. Was unterwegs gut funktioniert, kann am Desktop nicht verkehrt sein, hat sich wohl Microsoft gedacht und Windows 8 eine Oberfläche übergezogen, die sich zumindest teilweise mit dem Finger bedienen lässt. Während die einen Kacheln verteufeln und sich nach dem Startmenü sehnen, möchten andere die Bedienung per Finger nicht mehr missen.

Apple dagegen weigert sich beharrlich, die Bedienphilosophie seiner erfolgreichen iOS-Gadgets auf den Desktop zu übertragen. Einschlägige Patentanträge sprechen dafür, dass der Hersteller aus Cupertino die Lage genau beobachtet. Vielsagende Absagen hochrangiger Manager legen jedoch den Schluss nahe, dass Apple im Moment kein Interesse hat, es Microsoft nachzumachen – oder bloß Nebelkerzen wirft und im Geheimen daran arbeitet, um eine durchgängig flüssige Bedienung ohne Kompromisse sicherzustellen.

Auch die Mac & i-Redaktion ist gespalten und fragt sich: Ergibt es Sinn, Multitouch am Mac einzuführen? Argumente für beide Sichtweisen gibt es zuhauf, aber wer hat Recht? Diskutieren Sie mit!

Die Debatte bei Mac & i:

(tru)