Menü
Mac & i

Programmiersprache Swift seit vier Jahren in Entwicklung

Swift soll Programmieren zugänglicher und spaßiger machen, hofft der für Apples Developer-Tools zuständige Entwickler Chris Lattner – er hat nun Details zur Entstehungsgeschichte der Sprache verraten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 230 Beiträge

Apples zur WWDC 2014 frisch vorgestellte Programmiersprache Swift ist bereits seit Juli 2010 in Entwicklung. Nur wenige Personen wussten anfangs von dem Projekt, erzählt der bei Apple für Entwickler-Tools zuständige Chris Lattner – er habe einen Großteil der Basisstruktur implementiert.

Swift (7 Bilder)

Swift

Swift ist laut Apple schnell, modern, sicher und interaktiv.

Seit Ende 2011 arbeiten weitere Entwickler an der Programmiersprache, in den Fokus ist sie bei Apple aber erst im vergangenen Jahr gerückt. Der nächste Monat dürfte spannend werden, scherzte Lattner auf Twitter – er sei "der erste und einzige Typ mit vierjähriger Progammiererfahrung in Swift".

Swift habe von den Erfahrungen anderer Sprachen profitiert, betont Lattner und Ideen bei "Objective-C, Rust, Haskell, Ruby, Python, C#, CLU und vielen weiteren" gesammelt. Seine persönliche Leidenschaft sei die Playground-Funktion in Xcode, die Ergebnisse von Berechnungen interaktiv anzeigt.

Lattner hofft, Programmieren dadurch "zugänglicher und vergnüglicher" zu machen und damit kommende Entwicklergenerationen anzusprechen.

(Quelle: Apple)

(lbe)