Menü
Mac & i

Publishing-Tool QuarkXpress landet im Mac App Store

Die altgediente Layout-Anwendung ist nun in Apples Mac-Softwareladen zu finden – zu einem deutlich niedrigeren Preis.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge
QuarkXPress Mac App Store

Erstmals im Mac App Store: Das Publishing-Tool QuarkXPress.

Der Software-Hersteller Quark vertreibt die hauseigene Publishing-Anwendung nun auch über den in macOS integrierten Mac App Store. Das dort unter dem Namen "QuarkXPress 2018 Pro" geführte Programm ist deutlich günstiger als der Direktkauf beim Hersteller: Die Mac-App-Store-Version kostet zur Einführung 330 Euro während im Shop von Quark gut 985 Euro fällig werden.

Den Preisunterschied begründet das Entwickler-Studio mit der fehlenden Upgrade-Fähigkeit der Mac-App-Store-Version. Für diese wird es nämlich keine Option geben, vergünstigt auf das nächste große Versions-Update umzusteigen. "Kleinere Revisions-Updates sind kostenlos und können über den App Store installiert werden. Große Haupt-Versionen im Mac App Store sind kostenpflichtige neue Versionen der App, die Sie gesondert kaufen müssen", führt Quark unter Verweis auf die Funktionsweise von Apples Laden an. Dies schlage sich "im erheblich geringeren Preis von QuarkXPress Pro im App Store nieder". Der derzeit um 25 Prozent reduzierte Einführungspreis im Mac App Store gilt zudem nur bis zum 18. November 2018, erklärt der Software-Hersteller weiter.

Die Mac-App-Store-Fassung des Publishing-Tools muss außerdem auf bestimmte Funktionen verzichten. Man versuche zwar eine Funktionsgleichheit herzustellen, aufgrund von Apples Vorgaben sei dies aber nicht möglich, so Quark. Die in Apples Laden erhältliche Pro-Version kann zum Beispiel keine eBooks im Kindle-Format exportieren und der Nutzer muss aufgrund von Apples Sandboxing erst einen (oder mehrere) Arbeitsordner festlegen, auf deren Inhalt das Programm Zugriff erhält. Derzeit fehlt der Mac-App-Store Version außerdem das JavaScripting, eine Einführung sei aber in Zukunft geplant, schreibt Quark in einer FAQ zu den Versionsunterschieden.

QuarkXPress nun mit Dark Mode für macOS Mojave.

(Bild: Quark)

Für QuarkXPress 2018 hat Quark parallel das Oktober-Update veröffentlicht, das sowohl für die Mac- als auch Windows-Version Leistungsverbesserungen durch Mult-Threading verspricht, eine Automatik zum Einpassen und Ausfüllen bei der Bild-Skalierung mitbringt und mehr JavaScript-Funktionalität zur Automatisierung bieten soll.

Mit dem Oktober-Update unterstützt Quark außerdem macOS 10.14 Mojave (mitsamt einem "Dark Theme" für den Dunkelmodus des Systems) sowie das Oktober-2018-Update von Windows 10.

Apple hat den Mac App Store in macOS 10.14 Mojave weitgehend erneuert und eine Rückkehr von Profi-Tools in Aussicht gestellt. Laut Apple wird auch Microsoft seine Office-Suite noch im Herbst über den Laden zum Download anbieten.

Mehr zum Thema:

(lbe)