Menü

Qualcomm um 5G-iPhone sehr bemüht

Den Funkchiphersteller Qualcomm beschäftigt laut seinem Präsidenten kaum etwas mehr als das nächste Apple-Handy.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

Qualcomm-Logo: 2020 wieder im iPhone.

(Bild: dpa, Andrej Sokolow)

Von

Nach der Einigung mit Apple im mehrjährigen Lizenz- und Patentstreit ist Qualcomm sehr bemüht, seinen wichtigen Smartphone-Kunden zufriedenzustellen. Cristiano Amon, der Präsident des Funk- und Mobilchipspezialisten, gab gegenüber dem PC Magazine an, man arbeite mit Apple zusammen, um ein 5G-iPhone "so schnell wie möglich" auf den Markt zu bringen. Es existiere ein "mehrjähriger" Lizenzvertrag für Snapdragon-Funktechnik zwischen den Partnern – wobei es seit längerem Berichte gibt, Apple wolle bereits 2021 ein eigenes 5G-Modem in seinen Geräten verbauen. Die warmen Worte folgen auf einen schweren rechtlichen Konflikt, den die beiden (Wieder-)Partner weltweit ausgetragen hatten.

Qualcomms "Priorität Nummer eins" liege nun darin, Apple zu ermöglichen, 5G-Geräte auf den Markt zu bringen. Sie sollen im Herbst 2020 erscheinen; aufgrund von Apples Vorlaufzeit wird die Zeit aber knapp. Das "Re-Engagement" der beiden Parteien seit dem Ende des Patent- und Lizenzstreits hätte besser früher passieren sollen, räumte Amon ein. Er gab sich allerdings überzeugt, dass das Handy "im Zeitplan" erscheinen wird. "Wir versuchen, so viel wie möglich bei der Zusammenarbeit zu erreichen."

Es ist ungewöhnlich, dass ein Lieferant wie Qualcomm derart offen über seine Partnerschaft mit Apple spricht – der iPhone-Konzern möchte üblicherweise nicht, dass ein Komponentenfertiger Details über sein Geschäft verrät. Dass Apple 2020 ein 5G-iPhone herausbringen will, gilt zwar als offenes Geheimnis, wurde aber bislang öffentlich noch nie bestätigt.

Ob es wirklich klappt mit dem Einbau, scheint – zumindest laut Amon – ebenso noch nicht klar zu sein. Man habe bei den Verträgen "vorab keine Ziele gesetzt, besonders, weil wir sehr spät engagiert wurden". Man sei aber "sehr glücklich über die Fortschritte" und er erwarte, "dass [Apple] ein tolles Gerät haben wird".

Laut Gerüchteküche könnte Apple im Herbst 2020 komplett auf 5G-Geräte setzen. Aktuell hat der Konzern noch kein einziges Modell mit der neuen Mobilfunktechnik im Portfolio – im Gegensatz zu Konkurrenten wie Samsung. Allerdings lässt sich das Unternehmen schon immer Zeit damit, neue Funkstandards zu unterstützen, so hatte etwa das erste iPhone noch kein UMTS/3G.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone 11 128GB schwarz

iPhone 11

Apple iPhone 8 128GB silber

iPhone 8

Apple iPad 10.2\

iPad 7

Apple iPad mini 5  64GB, Space Gray (MUQW2FD/A)

iPad mini 5

Apple iPad Pro 11\

iPad Pro

Weitere Angebote für Apple iPhone 11 128GB schwarz im Heise‑Preisvergleich

(bsc)