Menü
Mac & i

Quitter hilft gegen Mac-Ablenkungen

Die neue OS-X-App von Instapaper-Macher Marco Arment erlaubt es, soziale Netzwerke und andere Produktivitätskiller abzuschalten. Sie ist kostenlos.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Hersteller)

Der bekannte Apple-Entwickler Marco Arment, der unter anderem für die Entwicklung der iOS-Apps Instapaper und Overcast verantwortlich zeichnet, hat seine erste OS-X-Anwendung vorgestellt. Das Tool hört auf den Namen Quitter, ist kostenlos und soll Menschen helfen, die sich an ihrem Rechner gerne durch Programme ablenken lassen, die nichts mit ihrer eigentlichen Arbeit zu tun haben.

Die per Menüleisten-Icon steuerbare Software ist sehr leicht zu bedienen: Sie zeigt eine Liste der aktuell laufenden Anwendungen und erlaubt es dann, auszuwählen, ob sie nach einer frei bestimmbaren Anzahl von Minuten automatisch in den Hintergrund verabschieden (Hide) oder gar ganz geschlossen werden.

Arment verfolgt damit das Ziel der sogenannten Automatic Social Discipline, mit der insbesondere das Prokrastinieren in sozialen Medien verhindert werden soll. Als Beispiele führt er den Chat-Client Slack, die Twitter-App Tweetbot oder die RSS-Leseanwendung Readkit auf.

Quitter ist als Download 1,4 MByte groß und lässt sich direkt auf Arments Website herunterladen. Er habe versucht, die App in Apples Mac App Store zu publizieren, scheiterte dort allerdings an den Sandbox-Regeln. (bsc)