Radio hören mit Siri: Größere Störungen bei TuneIn-Integration

Wer Live-Radio über Apples Sprachassistenzdienst nutzt, erhält derzeit mitunter falsche Sender oder hört gar nichts.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

Die Siri-Radiowiedergabe über Geräte wie Apples HomePod ist derzeit teils gestört.

(Bild: Apple)

Von

Die Live-Radio-Funktion von Siri ist gestört: Beim Abruf bestimmter Radiosender per Sprachbefehl beginnt Apples Sprachassistenzsystem entweder mit der Wiedergabe eines beliebigen anderen – respektive falschen – Senders oder bleibt ganz stumm: Als Fehlermeldung erscheint beispielsweise "Ich kann 'Sender X' in deiner Musiksammlung leider nicht finden", "Tut mir leid, ich kann damit keinen Sender erstellen" oder "Sender konnte nicht gestartet werden" – es sei ein Problem aufgetreten und man solle es später erneut probieren.

Teils startet Siri den falschen Radiosender – oder gar keinen.

Betroffen ist die Siri-Radio-Integration auf sämtlicher Apple-Hardware, vom iPhone über die Apple Watch bis hin zum HomePod ab iOS 13.

Die Zahl der Berichte über die Störung hat seit Montag deutlich zugenommen, erste Hinweise gibt es schon seit dem vergangenen Wochenende. Auch am Dienstagnachmittag ließ sich das Problem unverändert reproduzieren, zeigt sich aber nicht bei allen Sendern und scheint auch bei Nutzern unterschiedlich auszufallen.

Apple führt auf seiner Systemstatusseite bislang keine Störung auf, "Radio" wird dort mit grüner Markierung als "verfügbar" geführt. Entsprechend bleibt unklar, ob bereits an einer Beseitigung der Probleme gearbeitet wird. Apples hauseigener Radiosender Beats 1 scheint von den Störungen nicht betroffen.

Möglicherweise liegt das Problem auch auf Seiten von TuneIn: Der Radiodienst stellt seit vergangenem Herbst das Backend für die Siri-Radio-Integration bereit – neben anderen Partnern wie Radio.com und iHeartRadio. Nutzer erhalten so weltweit Zugriff auf über 100.000 Radiostationen, darunter sind auch viele Sender in Deutschland. Eine Installation der TuneIn-App ist dafür nicht erforderlich – hilft aber auch nicht gegen die Störung: Der Start eines Senders über Siri kann dann mit der Fehlermeldung scheitern, "TuneIn Radio besitzt dafür leider keine Siri-Unterstützung".

(lbe)