Menü
Mac & i

Rechtsstreit um Mac-Clone-Hersteller Psystar scheitert vor Supreme Court

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Der Rechtsstreit zwischen Apple und dem Mac-Clone-Hersteller Psystar ist mittlerweile gut vier Jahre alt: Nun hat auch das oberste Gericht der USA, der Supreme Court, in der Sache entschieden. Apple hatte Psystar untersagt, angepasste PCs mit Mac OS X zu verkaufen und dies im Jahr 2009 auch vor einem Gericht auch durchgesetzt. Psystar habe unter anderem Apples Markenrechte verletzt. Diese Entscheidung wurde von einer höheren Instanz im September vergangenen Jahres bestätigt. Daraufhin ging Psystar vor den Supreme Court. Dieser verweigerte nun die Annahme einer entsprechenden Berufung.

"Wir sind traurig", sagte der Psystar-Anwalt K.A.D. Camara gegenüber dem US-IT-Nachrichtendienst CNET, "ich bin mir aber sicher, dass der Supreme Court sich eines Tages dieser wichtigen Angelegenheit zuwenden wird". Psystar hatte zuletzt versucht, statt seines "Open Computer" genannten Rechners Software-Lösungen zu verkaufen, mit denen man Mac OS X auf regulären PC-Maschinen installieren kann. Das Unternehmen ist mittlerweile nicht mehr am Markt. (bsc)