Menü
Mac & i

Reeder kündigt Feedbin-Unterstützung an

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der für iOS-Geräte und Macs erhältliche Google-Reader-Client Reeder will künftig den Web-Feedreader und RSS-Dienst Feedbin unterstützen. Dies hat der Reeder-Entwickler per Twitter angekündigt. Die iPhone-Version von Reeder erhält angeblich schon bald Feedbin-Anbindung, die iPad- und Mac-App erst in Version 2.0, zusammen mit der auf dem iPhone bereits gegebenen Unterstützung für die Selbsthosting-RSS-Lösung Fever. Der Web-Feedreader und RSS-Dienst Feedbin kostet 2 Dollar pro Monat oder 20 Dollar für die Jahresmitgliedschaft, bezahlt werden kann derzeit nur per Kreditkarte.

Auf dem iPhone unterstützt Reeder mit Fever bereits eine RSS-Alternative zu Google Reader

Feedbin sei allerdings nicht der einzige neue RSS-Dienst, den Reeder künftig unterstütze, betonte Entwickler Silvio Rizzi – nannte aber noch keine weiteren Details. Reeder zählt zu den beliebtesten Feedreadern auf iPhone, iPad und Mac, setzte bislang aber praktisch ausschließlich auf Google Reader – der Suchkonzern will den RSS-Dienst bekanntlich zum 1. Juli abschalten. (lbe)