zurück zum Artikel

Regisseur Soderbergh sieht iPhone-Kamera als "Game Changer" für Kinofilme

Regisseur Soderbergh sieht iPhone-Kamera als "Game Changer" für Kinofilme

(Bild: Webseite Filmverleih Bleecker Street)

Kein Kinogänger werde bemerken, dass sein jüngster Spielfilm komplett mit einem iPhone in 4K gedreht wurde, erklärte der Regisseur. Er wolle das iPhone weiterhin als Filmkamera einsetzen.

Der amerikanische Regisseur Steven Soderbergh will das iPhone als Kamera für weitere Spielfilmprojekte einsetzen: Er glaube, das sei “die Zukunft”, betonte Soderbergh, der seinen jüngsten Film “Unsane” im vergangenen Jahr komplett mit dem Smartphone gedreht hatte [1]. “Ein Zuschauer, der von der Vorgeschichte der Produktion nichts weiß, wird nicht bemerken, dass dies auf dem Telefon gedreht wurde”, erklärte der Regisseur auf dem Filmfestival Sundance, wie Indiewire berichtet [2].

Der Film wurde mit dem iPhone schließlich in 4K geschossen, merkte Soderbergh an, er habe das Ergebnis bereits auf der Kinoleinwand gesehen, es schaue aus wie “Samt” – das sei für ihn ein “Game Changer”. Der Horrorfilm Unsane befasst sich mit digitalem Stalking, in den Hauptrollen sind die Schauspielerinnen Claire Foy und Juno Temple zu sehen, der Kinostart ist für Ende März angesetzt.

Soderbergh bezeichnete das Filmen mit dem Smartphone als eine der “befreiendsten Erfahrungen”, die er als Filmemacher bislang gehabt habe. Er müsse in Zukunft erst einen “ziemlich guten Grund” dafür finden, das iPhone nicht als erste Kamerawahl in Betracht zu ziehen. Für viele andere Leute sei die Größe des Aufnahmegerätes ein “philosophisches Hindernis” – dieses Problem habe er nicht, bekräftigte Soderbergh auf dem Filmfestival.

Der Regisseur gilt seit jeher als experimentierfreudig und setzt seit langem auch Digitalkameras für die Spielfilmproduktion ein, galt bislang aber als Advokat von High-End-Kameras des Herstellers Red, wie Indiewire anmerkt. Welche zusätzliche Hardware Soderbergh beim iPhone-Filmen von Unsane benutzt hat, ist bislang nicht bekannt.

Unsane ist das bisher wohl größte Spielfilmprojekt, das allein mit dem iPhone umgesetzt wurde. Zuvor wurde etwa der Indie-Streifen Tangerine mit einem iPhone 5s gefilmt – vorrangig um Kosten zu sparen.

Lesen Sie auch:

(lbe [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3955929

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Kultregisseur-Soderbergh-dreht-kompletten-Film-auf-dem-iPhone-3780206.html
[2] http://www.indiewire.com/2018/01/steven-soderbergh-interview-sundance-iphone-unsane-1201921769/
[3] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/4K-Videovergleich-iPhone-X-tritt-gegen-High-End-Systemkamera-an-3884809.html
[4] mailto:lbe@heise.de