Menü
Mac & i

Remote-Desktop-Software AnyDesk kommt auf den Mac

Eine erste Beta erlaubt die Nutzung der Remote-Desktop-Software erstmals auch mit OS X. Der volle Funktionsumfang soll mit der finalen Fassung folgen. Privatpersonen können das Tool kostenlos nutzen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
AnyDesk Mac

(Bild: Entwickler)

AnyDesk bietet die gleichnamige Remote-Desktop-Software nun auch in einer Mac-Version an, wie die Stuttgarter Software-Firma am Montag mitteilte. Die erste öffentliche Betafassung des OS-X-Programms biete alle "grundlegenden Fernsteuerungs- und Remote-Desktop-Funktionen". Bestimmte Elemente, die in der Windows- und seit Ende vergangenen Jahres auch erhältlichen Linux-Version bereits integriert sind, sollen mit der finalen Fassung auf dem Mac folgen, darunter die Audio- und Dateiübertragung.

Der hauseigene Video-Codec DeskRT ermöglicht nach Angabe der Firma eine besonders hohe Leistung – im Vergleich zur Konkurrenz biete AnyDesk höhere Bildwiederholraten und eine geringere Latenz.

Der private Einsatz der Remote-Desktop-Software ist kostenlos. Die kommerzielle Nutzung erfordert mindestens ein Jahrsabo von AnyDesk Lite, das zum Preis von 60 Euro (plus Umsatzsteuer) für einen Arbeitsplatz erhältlich ist. Für Firmen gibt es spezielle Pakete auf Anfrage. (lbe)