Menü
Mac & i

ResearchKit: iPhone-Nutzer können an medizinischen Studien teilnehmen

Apple hat ein neues, quelloffenes iOS-Framework für die Erfassung von Gesundheitsdaten für die medizinische Forschung vorgestellt. In Zusammenarbeit mit mehreren US-Universitätskrankenhäusern sollen Apps verschiedene Krankheitsbilder erfassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
ResearchKit: iPhone-Nutzer können an medizinischen Studien teilnehmen

Die Apps sollen verschiedene Krankheitsbilder erforschen

Apple hat mit ResearchKit ein Framework vorgestellt, das für die medizinische Forschung gedacht ist. iPhone-Nutzer können sich künftig dazu bereit erklären, an klinischen Studien teilzunehmen, indem sie bestimmte Apps installieren und dort ihre Einwilligung geben.

Gemeinsam mit mehreren US-Krankenhäusern entwickelte Apps sollen verschiedene Krankheiten erforschen, darunter Parkinson, Asthma, Brustkrebs und Diabetes, gab Apple am Montagabend auf seinem Event in San Francisco bekannt.

Die Software kann auch Daten aus Apples Gesundheitszentrale HealthKit heranziehen. Apple werde keine der dabei erfassten Informationen zu Gesicht bekommen, betonte der Konzern. ResearchKit soll im April erscheinen und quelloffen sein. (lbe)