Menü
Mac & i

Roku-Chef hält Apple TV für Verlustgeschäft

Mit seiner TV-Box verliert Apple Geld, spekuliert der CEO des Konkurrenten Roku – Apple TV sei nicht mehr als ein iPad-Accessoire.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

Der Gründer und Chef des TV-Streaming-Gerätes Roku geht davon aus, dass Apple mit der eigenen TV-Box ein Verlustgeschäft macht. "Sie verlieren Geld, was unüblich für Apple ist", wird Roku-CEO Anthony Wood von CNET zitiert – Apple TV sei "im Grunde genommen ein Accessoire für das iPad".

Die wachsende Konkurrenz durch Branchen-Riesen wie Apple und Google habe Roku bislang nicht geschadet, betonte Wood auf der Re/code-Konferenz am Donnerstag – nachdem Apple vor mehreren Jahren den Preis seiner TV-Box auf 99 Dollar gesenkt hatte, verdoppelten sich Rokus Verkäufe angeblich.

Apple-Chef Tim Cook hat jüngst erklärt, man könne Apple TV kaum mehr länger als Hobby bezeichnen. Die TV-Box habe im vergangenen Jahr einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar erwirtschaftet – durch den Verkauf der Hardware sowie mit Inhalten. Beobachter spekulieren, dass Apple demnächst ein Nachfolgemodell vorstellen könnte, das in den USA Zugriff auf die Inhalte von Kabelanbietern gibt – die aktuelle dritte Apple-TV-Generation ist inzwischen zwei Jahre alt. (lbe)