Menü

Rollroboter Ollie im deutschen Handel

Das App-gesteuerte Spielzeug des Anbieters Sphero war bislang nur über Umwege verfügbar. Jetzt kommt er unter anderem zu Gravis und in Mediamärkte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge

Ollie soll auch gut durchs Gelände kommen.

(Bild: Hersteller)

Von

Sphero verkauft schon seit längerem per App fernsteuerbares Spielzeug – vor allem bekannt sind die rollenden Bälle des US-Anbieters, der auch unter dem Namen Orbotix firmiert. Das neueste Produkt heißt Ollie und ist ein längliches Gefährt mit zwei (relativ) geländetauglichen Reifen.

War Ollie bislang nur indirekt über Händler in Großbritannien oder in den USA zu beziehen, hat Sphero nun auch einen deutschen Vertrieb aufgebaut.

Wie die Firma am Mittwoch ankündigte, lässt sich das zuvor unter dem Namen Sphero 2B vorgestellte Gerät demnächst unter anderem bei Mediamarkt, Gravis und Conrad erwerben. Zudem verkauft Apple über seine Läden und den Online Store eine eigene Version in einer Sonderfarbe.

Das Spielzeug lässt sich über eine von mehreren Apps für Android und iOS kontrollieren, mit denen es auch möglich ist, verschiedene Tricks wie Drifts, Sprünge oder gar Flips durchzuführen. Die Reichweite beträgt über Bluetooth LE bis zu 30 Meter. Bei Apple kostet der Ollie rund 100 Euro, Preise in anderen Läden dürften sich daran orientieren. (bsc)