Safari deaktiviert nur uralte Flash-Version

Apple deaktiviert nur Flash-Player-Versionen, deren Veröffentlichung mehr als anderthalb Jahre zurückliegt – und nicht wie beschrieben Flash-Player-Versionen ohne “das neueste Sicherheitsupdate”.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Leo Becker

Mit Safari 5.1.7 und dem Leopard-Sicherheitsupdate 2012-003 deaktiviert Apple nach eigener Angabe "Adobe Flash Player-Versionen, die nicht das neueste Sicherheitsupdate umfassen", automatisch. Allerdings fallen darunter laut einem Supportdokument des Unternehmens lediglich Versionen, die älter sind als 10.1.102.64 – diese Flash-Player-Version hatte Adobe im Herbst 2010 veröffentlicht.

Apples Update-Beschreibung zu Safari 5.1.7

Im gleichen Zeitraum hatte Apple auch begonnen, mit dem MacBook Air einen ersten Mac ohne vorinstalliertes Flash-Plugin auszuliefern und Safari-Updates ohne Flash-Player bereitzustellen. Nutzer, die anschließend neuere Versionen des Flash-Players eigenständig installiert haben, müssen sich deshalb weiterhin selbst darum kümmern, diese auf dem aktuellen Stand zu halten. Adobe plant zwar, automatische Updates auch in der Mac-Version zu integrieren – dies ist in der aktuellen Version jedoch noch nicht der Fall, Flash-Player 11.2 sucht lediglich in Intervallen nach einer aktuelleren Fassung und bietet diese dann zur Installation an. (lbe)