Menü
Mac & i

SanDisk legt iPhone-Speichererweiterung iXpand neu auf

Der kleine USB-Stick mit Lightning-Anschluss setzt nun auf USB 3.0, um den Datenaustausch mit Macs oder Windows-PCs zu beschleunigen. Die zugehörige App bietet neue Funktionen für Fotos und Videos.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
SanDisk iXpand

(Bild: Hersteller)

SanDisk hat den für iPhone und iPad gedachten Speicher-Stick iXpand überarbeitet. Das kleine Flash-Laufwerk ist nun neben dem Lightning-Anschluss mit einem USB-3.0-Stecker ausgerüstet, um Daten flotter mit einem Mac oder Windows-PC auszutauschen. Details zu möglichen Übertragungsgeschwindigkeit nennt der Hersteller nicht.

Der USB-Stick steckt in einem neuen, kompakteren Gehäuse und soll sich beim Einstöpseln am Lightning-Anschluss an üblichen iPhone- und iPad-Hüllen nicht stören. Das Flash-Laufwerk ist dafür gedacht, Fotos und Videos vom Speicher des iPhones auszulagern und ein Backup von Fotos und Adressbuch zu erstellen. Mit der neuen, zugehörigen App iXpand Drive ist außerdem möglich, Fotos und Videos nach der Aufnahme direkt auf dem Stick zu speichern sowie Musik wiederzugeben, wie SanDisk mitteilte.

iXpand setzt nach Angabe des Herstellers mindestens ein iPhone 5 oder ein iPad Air voraus. Das Laufwerk ist mit einer Kapazität von wahlweise 16, 32, 64 oder 128 GByte verfügbar, der Preis beginnt bei 50 Dollar für den geringsten Speicherplatz und reicht über 70 Dollar für die 32-GByte-Ausführung bis zu 90 Dollar für die 64-GByte-Variante. Der 128-GByte-Stick kostet 130 Dollar. Europreise liegen bislang noch nicht vor. (lbe)