Menü
Mac & i

Scanbot-App mit nachrüstbarem OCR

Der deutsche Kamerascanner für iPhone und iPad kann künftig Texte automatisch digitalisieren, wenn man das wünscht. Ganz billig ist der Spaß aber nicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB, schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB, schwarz/grau ab € 161,99

Der Bonner Anbieter Doo GmbH hat seiner bekannten Scan-App für iOS ein wichtiges Update verpasst. Mit Version 2.5 von Scanbot ist es nun erstmals möglich, Dokumente nicht mehr nur per iPhone- und iPad-Kamera einzulesen und auszurichten, um sie dann beispielsweise an einen Cloud-Dienst zu schicken, sondern in den Scans enthaltene Texte direkt auf dem iOS-Gerät zu digitalisieren.

Dafür bietet das Tool nun eine OCR-Funktionalität (Optical Character Recognition), wie man sie von Desktop-Anwendungen kennt. Die Texterkennung ist allerdings nicht automatisch für Käufer verfügbar, die das bislang 1,79 Euro teure Programm erworben haben. Stattdessen wird sie im Rahmen eines Pro-Pakets angeboten. Der Preis ist mit 4,49 Euro nicht ganz klein.

Scanbot richtet Dokumente automatisch aus.

(Bild: Hersteller)

Neben dem OCR-Feature gibt es nun auch automatisch generierte, "intelligente", Dateinamen mit verschiedenen Platzhaltern wie Datum oder Ort sowie Farbmotive, die man seinen Scans hinzufügen kann. Weitere Neuerungen in Scanbot 2.5 ist die Möglichkeit, PDFs aus anderen Apps an Scanbot zu senden und eine verbesserte Scanner-Qualität. Zudem soll die App etwas flotter arbeiten. Per OCR erkannte Texte lassen sich beliebig weiterverarbeiten.

Scanbot kostet in der Standardversion nun 89 Cent. Einen Rabatt für die per In-App-Verkauf angebotenen Pro-Funktionen gibt es leider für Bestandskunden nicht. Das Tool läuft ab iOS 7 und ist knapp 44 MByte groß. (bsc)