Menü

Screenrecorder für iOS nimmt direkt auf dem Gerät auf

Wer Aktivitäten auf seinem iPhone oder iPad aufzeichnen möchte, muss bislang den Umweg über einen Mac gehen. Vidyo erlaubt nun mit einem Trick, Screencasts direkt auf dem iOS-Gerät aufzuzeichnen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 10 Beiträge

Vidyo erlaubt auch ein Post Processing.

(Bild: Hersteller)

Update
Von

Seit OS X Yosemite ist es leicht, Screencasts von iOS-Geräten aufzuzeichnen: Dazu werden iPhone und Co. per Lightning-Kabel mit dem Mac verbunden und QuickTime erledigt den Rest. Was bislang noch nicht geht, ist dagegen die direkte Aufnahme auf dem iOS-Gerät. Mit der soeben erschienenen App Vidyo von Innovative Developers ändert sich das nun: Das Tool zeichnet Aktivitäten auf der Hardware direkt auf.

Dazu verwendet Vidyo einen Trick: Eine AirPlay-Spiegelung wird auf das iOS-Gerät selbst umgeleitet. Vidyo kann so alle App-Aktivitäten aufzeichnen, egal in welcher Anwendung man sich befindet – die Aufnahme läuft im Hintergrund. Auf Wunsch lässt sich auch das Mikrofon aktivieren, um einen Screencast zu betexten. Auch Bilder der Kamera oder Signale angeschlossener externer Geräte können laut Hersteller aufgezeichnet werden.

Vidyo kommt darüber hinaus mit einem eigenen Trimmer für Audio und Video, eine echte Schnittfunktion fehlt aber. Die Benutzung setzt voraus, dass man sich ins AirPlay-Menü des iOS-Geräts begibt. Vidyo wird aktuell für knapp 5 Euro verkauft. Mindestvoraussetzung ist iOS 9. Es ist allerdings unklar, wie lange Apple die App online lässt – ähnliche Produkte waren zuvor bereits aus dem Softwareladen genommen worden.

[Update 8.01.2016 16:45 Uhr] Vidyo ist inzwischen nicht mehr im App Store zu finden. (bsc)