Menü

Screenrecording-Tool Vidyo fliegt aus dem App Store

Die App, die den Bildschirminhalt mit Hilfe eines Tricks aufzeichnet, ist nicht länger für iPhone und iPad erhältlich. Apple hat Screenrecording-Software bislang nicht im App Store geduldet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Nachbearbeitung der Bildschirmaufzeichnung in der Vidyo-App.

(Bild: Entwickler)

Von

Rund einen Tag nach der Veröffentlichung ist die iOS-Screenrecording-App Vidyo wieder aus dem App Store verschwunden. Die für 5 Euro angebotene App zeichnet den Bildschirminhalt von iPhone und iPad sowie zusätzlich die Audioeingabe über das Mikrofon auf, diese Funktion bietet iOS bislang von Haus aus nicht.

Der Grund für den Rausschmiss bleibt vorerst unklar. Nutzer, die die App erworben haben, können diese weiterhin verwenden. Updates wird es aber keine geben, solange die Software nicht in den App Store zurückkehrt.

Vermutlich hat Apple die App entfernt: Der Konzern duldet bislang keine Screenrecording-Software für iOS und hat ähnliche Apps ebenfalls entfernt. Die App-Store-Richtlinien zählen zwar keine explizite Regel auf, die eine Bildschirmaufzeichnung untersagt – möglicherweise kamen aber private APIs zum Einsatz, da die App Apples AirPlay-Mirroring-Technik für die Aufzeichnung verwendet.

Das Aufzeichnen des iOS-Bildschirminhaltes ist seit OS X 10.10 sehr einfach möglich, erfordert dazu aber einen Mac sowie eine Lightning-Kabelverbindung: Das Video lässt sich mit QuickTime erstellen. Mit iOS 9 hat Apple außerdem ReplayKit eingeführt, das einen Video- und wahlweise auch Audiomitschnitt ermöglicht – allerdings nur innerhalb einer App. Die Funktion ist für iOS-Spiele gedacht. (lbe)