Menü
Mac & i

Siri-Lautsprecher angeblich mit Gesichtserkennung

Apple erwägt einem Bericht zufolge, einen vernetzten Lautsprecher mit integrierter Kamera anzubieten. Dieser könne sich dann auf die jeweilige Person im Raum einstellen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Die von Apple übernommene Software Emotient soll Gefühlsregungen aus der Mimik erfassen.

(Bild: Hersteller)

Apples geplanter Siri-Lautsprecher soll Gesichter erkennen: Das Unternehmen erwägt die Integration einer Kamera, wie Cnet unter Berufung auf informierte Personen berichtet. Der vernetzte Lautsprecher könne dadurch erkennen, wer sich gerade im Raum befindet und dessen Vorlieben etwa bei der Musikauswahl oder der Beleuchtung berücksichtigen.

Dem Bericht zufolge ist Apples Siri-Lautsprecher frühestens zum Jahresende zu erwarten, wahrscheinlicher sei aber erst die Einführung im nächsten Jahr. Apples Produkt-Pläne können sich zudem jederzeit ändern.

Apple hat in den vergangenen Jahren einige Firmen und Start-ups aus dem Bereich Künstliche Intelligenz übernommen, darunter auch die Software "Emotient", die Emotionen aus der Mimik eines Nutzers erfassen soll.

Beobachter vermuten, dass der iPhone-Hersteller an einem Konkurrenzprodukt zu Amazon Echo und Google Home arbeitet – also einem vernetzten Lautsprecher, der sich durch Sprachbefehle ansteuern lässt und verschiedene Aufgaben übernimmt, etwa auch bei der Steuerung von verschiedenen Geräten aus dem Bereich der Heimautomatisierung. (lbe)