Menü
Mac & i

Siri: Offline-Funktionen zeichnen sich in iOS 11.2 ab

Künftig soll eine Sprachsteuerung per Siri offenbar auch ohne Internetverbindung möglich sein, erste Funktionen hat Apple schon in der Beta von iOS 11.2 integriert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Sobald keine Internetverbindung besteht, ist Siri bislang nicht mehr auf iPhone und iPad verfügbar – das Erteilen von Sprachbefehlen ist offline also unmöglich. Dies scheint sich mit iOS 11.2 erstmals zu ändern: In der Beta des kommenden System-Updates nimmt das Sprachassistenzsystem auch im Flugmodus erste Befehle entgegen, wie ein Nutzer auf Reddit in einem Video demonstriert.

Bislang scheint die Funktionalität auf die Steuerung der Audiowiedergabe in Englisch begrenzt und lässt sich etwa zum Pausieren oder Abspielstart einsetzen – oder für das Springen zum nächsten Musiktitel. Ob auch andere Funktionen ohne Netzverbindung umgesetzt werden sollen, bleibt vorerst offen.

Die neuen Offline-Fähigkeiten von Siri kommen besonders auch den jüngeren Apple-Accessoires zugute, die Siri zur Steuerung einsetzen. Dazu gehört neben den Bluetooth-Ohrstöpseln AirPods auch der WLAN-Lautsprecher HomePod, dessen Einführung Apple gerade auf Anfang 2018 verschoben hat. Auch die Apple Watch ohne LTE-Unterstützung würde von Offline-Siri profitieren.

iOS bietet schon seit längerem eine Offline-Diktierfunktion an, die allerdings nur auf bestimmten neueren Geräten zur Verfügung steht. Apples weiterhin in iOS verfügbare alte Sprachsteuerung funktioniert ebenfalls ohne Internetverbindung, hat aber oft erhebliche Probleme, die gesprochenen Befehle überhaupt richtig zu erfassen. (lbe)