Menü
Mac & i

Smart Keyboard mit Problemen: Apple legt offenbar Reparaturprogramm auf

Die ab 170 Euro erhältliche iPad-Pro-Tastatur kann "funktionale Probleme" aufweisen, erklärt Apple einem Bericht zufolge in einem internen Memo – eine kostenlose Reparatur soll für Abhilfe sorgen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge
Smart Keyboard

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple Smart Keyboard (DE), KeyboardDock für Apple iPad Pro 12.9"
Apple Smart Keyboard (DE), KeyboardDock für Apple iPad Pro 12.9" ab € 159,–

Apple hat die hauseigenen Ladengeschäfte sowie autorisierte Händler angeblich dazu angewiesen, die für das iPad Pro gedachten Smart Keyboards bei bestimmten Problemen kostenlos zu reparieren beziehungsweise auszutauschen. Dies berichtet Macrumors unter Verweis auf ein internes Memo des Konzerns.

Manche der externen Tastaturen hätten “funktionale Probleme”, schreibt der Hersteller darin – so könne etwa der Anschluss “Smart Connector” seinen Dienst plötzlich einstellen. Auch sei möglich, dass einzelne Tasten des Smart Keyboard steckenbleiben, wiederholte Eingaben auslösen oder nicht länger auf Tipp-Eingaben reagieren.

Die Probleme können sowohl bei der kleineren Ausführung für das 9,7-Zoll-iPad-Pro auftreten als auch beim größeren Smart Keyboard für das 12,9”-iPad. Die externe Tastatur, die zugleich als Aufsteller und Display-Abdeckung dient, kostet knapp 170 Euro, die größere Ausführung ist für knapp 180 Euro erhältlich. Ursprünglich bot Apple das mit dem großen iPad Pro eingeführte Keyboard nur mit US-Tastaturbelegung an, die QWERTZ-Variante des Smart Keyboard ist erst im vergangenen August gefolgt.

Das Reparaturprogramm solle Smart Keyboards bei den aufgeführten Problemen bis zu drei Jahre ab Kaufdatum abdecken, Apples Hardware-Garantie endet bereits nach einem Jahr. Auf Apples Support-Seite ist das Reparaturprogramm bislang nicht öffentlich vermerkt. (lbe)