Menü
Update
Mac & i

Snow Leopard: Kein Sicherheits-Update für Safari

vorlesen Drucken Kommentare lesen 168 Beiträge

Kein Sicherheits-Update für Safari 5 in Snow Leopard

Für Nutzer von Mac OS X 10.6 Snow Leopard hat Apple bislang kein Safari-Update bereitgestellt – nachdem das Unternehmen am Montagabend in den neuen Safari-Versionen für OS X 10.7, 10.8 sowie mit 10.9.1 Schwachstellen in der Speicherverwaltung beseitigte, die unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode beim Aufruf einer Webseite ermöglichen. Safari 5 für Snow Leopard hatte das letzte Update auf Version 5.1.10 im September erhalten, zeitgleich mit einem Sicherheits-Update für das Betriebssystem – ob Apple damit zugleich die letzte Sicherheitsaktualisierung für Snow Leopard ausgeliefert hat, bleibt vorerst offen. Safari 6 benötigt mindestens OS X 10.7. In der Vergangenheit hatte Apple ältere Safari-Versionen teils noch über Monate weiter gepflegt, auch wenn die jeweilige ältere OS-X-Fassung bereits keine Updates mehr erhielt.

Snow-Leopard-Nutzer sollten sicherheitshalber von Safari auf einen anderen Browser wie Firefox oder Chrome wechseln. Als Ausweg bleibt – wenn der Mac es unterstützt – die Aktualisierung auf OS X 10.9 Mavericks, die Apple kostenfrei ermöglicht. Allerdings ist Snow Leopard die letzte Version von Mac OS X, die die PowerPC-Laufzeitumgebung Rosetta auf Intel-Macs bereitstellt.

[Update 18.12.2013 19:50 Uhr] In der Meldung stand fälschlicherweise, Snow Leopard könne noch auf PowerPC-Macs laufen – die letzte OS-X-Version für PowerPC-Macs ist jedoch 10.5 Leopard, 10.6 setzt bereits einen Intel-Mac voraus. Der Fehler wurde korrigiert. (lbe)