Software aus dem Mac App Store: Neue Probleme drohen

Ein ablaufendes Apple-Sicherheitszertifikat könnte in Kürze wieder zu Schwierigkeiten mit Programmen aus dem Mac App Store führen. Apps funktionieren dann nicht mehr richtig, warnt der Spiele-Publisher Aspyr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge

Fehlermeldung bei im Mac App Store gekaufter Software – im vergangenen November.

Von
  • Leo Becker

Bestimmte Mac-Titel von Aspyr funktionieren ab dem 13. Februar 2016 unter Umständen nicht mehr richtig, wie der Spiele-Publisher in einer Mitteilung warnt. Betroffen sind nur die aus Apples Mac App Store bezogenen Varianten von Spielen, darunter populäre Titel wie Borderlands 2, Civilization V und The Secret of Monkey Island.

Wurde eines dieser Spiele zwischen dem 12. November 2015 und dem 22. Dezember 2015 im Mac App Store "gekauft, heruntergeladen oder aktualisiert", trete das Problem wahrscheinlich auf, betont Aspyr – dann erscheint eine Fehlermeldung beim Start. Um dies zu beheben, müssen Nutzer die betroffenen Apps in den Papierkorb befördern, diesen entleeren und den Mac neu starten. Anschließend lasse sich das Spiel erneut aus den Einkäufen im Mac App Store beziehen. Spielstände sollen durch diese Prozedur nicht verloren gehen.

Auch bei Borderlands: The Pre-Sequel, Call of Duty, Call of Duty 2, Call of Duty 4: Modern Warfare, Civilization IV: Colonization, Neverwinter Nights 2, Star Wars: Empire at War, Star Wars: Jedi Knight II: Jedi Outcast, Star Wars: Knights of the Old Republic, Star Wars: The Force Unleashed und Tomb Raider 2 könne das Problem auftreten.

Als Grund nennt Aspyr das Ablaufdatum eines wichtigen Sicherheitszertifikates von Apple. Der Mac-Hersteller drängt Entwickler seit längerem, auf ein neues Zertifikat umzustellen. Neuere OS-X-Versionen sollen das neue Zertifikat bereits enthalten, für das alte OS X 10.6.8 Snow Leopard hat der Konzern sogar nochmals ein Update veröffentlicht. Derzeit ist unklar, ob und welche anderen Programme aus dem Mac App Store ab dem 13. Februar ebenfalls wieder den Dienst verweigern.

Im vergangenen November hatten Nutzer plötzlich erhebliche Schwierigkeiten mit aus dem Mac App Store stammender Software, die Programme gaben sich teils als beschädigt aus und forderten eine erneute Installation. Ein Caching-Problem des Mac App Store habe nach der Aktualisierung eines Signierungszertifikates dazu geführt, dass "manche Nutzer" ihren Mac neu starten und sich nochmals beim Mac App Store anmelden mussten, um einen "System-Cache mit einige veraltete Zertifikatinformationen" zu entfernen, teilte Apple damals mit. Das Caching-Problem wurde erst mit OS X 10.11.3 ausgeräumt. (lbe)