zurück zum Artikel

Spark: Neuer E-Mail-Client von Readdle

Spark: Neuer E-Mail-Client von Readdle

Spark kommt gleich auch mit einer App für Apples Computeruhr.

(Bild: Hersteller)

Der iOS-Produktivitätsspezialist will den Umgang mit elektronischer Post auf iPhone und iPad erleichtern – inklusive Apple-Watch-Anbindung.

Readdle, bekannt für diverse iPhone- und iPad-Productivity-Anwendungen wie Calendars, Scanner Pro, Documents oder PDF Expert, hat mit Spark [1] seinen ersten eigenen E-Mail-Client vorgestellt. Das Tool setzt auf eine Unified Inbox, die zwischen unterschiedlichen E-Mail-Arten wie persönlicher Post, Newsletter oder Benachrichtigungen unterscheiden kann.

Eine "smarte" Suche erlaubt es, mittels natürlicher Sprache im E-Mail-Bestand zu recherchieren ("Attachments von Alex aus der letzten Woche") – derzeit geht das allerdings noch nicht auf Deutsch. Cloud-Werkzeuge wie Google Drive, Dropbox oder OneDrive lassen sich mit Spark kombinieren, Schnellantworten sollen das Bearbeiten großer E-Mail-Mengen erleichtern. Anhänge kann man an beliebige Apps weiterleiten, E-Mails auch als PDFs abspeichern.

Spark bietet verschiedene Widgets und kommt standardmäßig mit einer Apple-Watch-Anwendung, die mehr Funktionen bieten soll als Apples hauseigener E-Mail-Client für die Computeruhr. Ebenfalls praktisch ist ein Kalender-Bereich, der Einladungen erfasst und eine Schnellantwort zulässt.

Readdles E-Mail-Client setzt mindestens iOS 8 voraus und wird derzeit kostenlos abgegeben. Auch In-App-Verkäufe bietet der Hersteller nicht an – was sich aber möglicherweise in Zukunft ändert.

[Update 01.06.15 14:05 Uhr:] Momentan ist unklar, wo die Verarbeitung der Mails stattfindet – also ob Readdle verlangt, dass Zugriff auf die Inbox erteilt wird, wie dies auch andere E-Mail-Clients tun. c't hat angefragt. (bsc [2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2671874

Links in diesem Artikel:
[1] https://itunes.apple.com/de/app/spark-fast-smart-email-for/id997102246?mt=8
[2] mailto:bsc@heise.de