Spekulationen über Spiele-MacBook von Apple

Bislang interessiert sich Apple für das Gamingsegment unter macOS nur am Rand. Womöglich ändert sich das in diesem Jahr – auch dank Apple Arcade.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 78 Beiträge

Apple Arcade gibt es für iOS, tvOS und macOS.

(Bild: Apple)

Von

Für Spielerechner ist Apple bislang nicht bekannt – und auch im Konsolenbereich tummelt sich der Konzern seit fast 25 Jahren nicht mehr. Dennoch kommen aus Asien nun Gerüchte, der iPhone-Konzern könne einen dedizierten Gaming-Mac planen. Wie das in Taiwan erscheinende Wirtschaftsblatt Economic Daily News zum Jahreswechsel berichtete, ist zur Entwicklerkonferenz WWDC im Sommer 2020 die Ankündigung eines High-End-Spielerechners geplant. Dies könne entweder ein MacBook Pro oder ein iMac Pro sein, hieß es.

Die Maschine wird explizit als "E-Sports-PC" bezeichnet, für den bis zu 5000 US-Dollar zu zahlen wären. Bislang hat Apple im Gaming-Umfeld keine Anstalten gemacht, sich den E-Sportlern zu widmen – die setzen üblicherweise auf Windows-PCs oder Konsolen.

Allerdings hat Apple mit seinem Gaming-Abo-Dienst Apple Arcade mittlerweile das Zocken als neues Cloud-Geschäftsmodell für sich entdeckt. Der Service erlaubt für ein Monatsabo von 5 Euro den Zugriff auf zahlreiche Spieletitel, die allesamt ohne Reklame und In-App-Verkäufe auskommen.

Apple Arcade wird als Multiplattform-Dienst angeboten. Es läuft auf iPhone und iPad genauso wie auf Apple TV und Mac – manche Titel werden allerdings nicht für alle Geräte offeriert. Apple investierte Millionen in Apple Arcade, unter anderem werden von dem Konzern Spiele in ihrer Entwicklung finanziert. Das sorgt dann für diverse Exklusivtitel – wobei Apple damit meint, dass die Games nicht für Android erhältlich sind.

Von dem Gaming-Mac sollen Apple-Zulieferer und seine Auftragsfertiger wie Quanta, TSMC, Delta, Lite-On, Liangwei, Hongzhun und Kecheng profitieren. Aus der Lieferkette will die Economic Daily Times erfahren haben, dass es sich bei dem Rechner um einen "All-in-One-Computer mit großem Bildschirm" oder ein Notebook mit großem Display handelt. Alle Details zu Apple Arcade lesen Sie in Mac & i Heft 5/2019.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple Mac mini, Core i7-8700B,  32GB RAM,  512GB SSD, Gb LAN [2018]

Mac mini

Apple iMac 27\

iMac

Apple MacBook Air gold, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  256GB SSD [2019 / Z0X5/Z0X6] (MVFN2D/A)

MacBook Air

Apple iMac Pro, Xeon W-2140B,  32GB RAM, 1TB SSD, Radeon Pro Vega 56 [Late 2017 / Z0UR] (MQ2Y2D/A)

iMac Pro

Apple MacBook Pro 16\

MacBook Pro

Weitere Angebote für Apple Mac mini, Core i7-8700B, 32GB RAM, 512GB SSD, Gb LAN [2018] im Heise‑Preisvergleich

(bsc)