Menü

Spekulationen über schnelleres LTE im "iPhone 5S"

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Apple diskutiert einem Bericht der Korea Times zufolge mit dem örtlichen Anbieter SK Telecom über den Einsatz von LTE Advanced im kommenden iPhone, das in der Gerüchteküche derzeit unter dem Namen "5S" läuft. Ein anonymer Manager von SK Telecom, das ein bedeutender Mobilfunkanbieter in dem Land ist, wird mit den Worten zitiert, die Firma habe Apple angesprochen und sei nun "Mitten in den Verhandlungen". Korea sei als Testmarkt für LTE-A gedacht, bevor es unter anderem nach China gehe, so der Bericht. Er sehe keinen Grund, warum Apple die Technik nicht nutzen könne, so der SK-Telecom-Manager.

Mit LTE-A, das unter anderem in einer koreanischen Version des Galaxy S4 von Samsung für SK Telecom stecken soll, sind Datenübertragungen mit bis zu 150 Mbit/s möglich. Das koreanische Netz soll zusammen mit dem Gerät im Sommer starten, vorerst jedoch nur in der Hauptstadt Seoul. Bis Ende des Jahres will der Mobilfunk-Provider insgesamt sieben Smartphones mit LTE Advanced anbieten, ob das "iPhone 5S" hier mitgezählt ist, bleibt unklar. Aktuell erreicht Apple mit dem iPhone 5 im Netz der Telekom bis zu 100 Mbit/s über LTE, die allerdings nur unter Idealbedingungen möglich sind. Andere Provider wie etwa Vodafone unterstützen das iPhone 5 aufgrund einer anderen Frequenznutzung bei LTE gar nicht. (bsc)