Menü
Mac & i

Spielehit Monument Valley: Drei Viertel des Umsatzes mit iOS-App

Für den Großteil des zweistelligen Millionenumsatzes haben iPhone- und iPad-Besitzer gesorgt – obwohl das Spiel für alle drei großen Mobilplattformen erhältlich ist. Die Erwähnung in einer Netflix-Serie brachte den zweithöchsten Tagesumsatzes.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: Entwickler)

Das Entwicklerstudio ustwo hat erneut Umsatz- und Download-Zahlen für das Erfolgsspiel Monument Valley veröffentlicht, das im vergangenen Monat seinen zweiten Geburtstag feierte. Die für iOS, Android und Windows Phone respektive Windows 10 Mobile erhältliche App hat inzwischen knapp 14,4 Millionen Dollar Umsatz erzielt, fast drei Viertel davon allein mit den Verkäufen in Apples App Store. Der Einzelverkauf der Android-App bei Google Play und Amazon stellte 20 Prozent des Umsatzes, die Windows-Version lediglich 1 Prozent.

Den zweithöchsten Tagesumsatzes hat offenbar die prominente Erwähnung des Spiels in der Netflix-Serie House of Cards gebracht: Zwei Tage nach der Veröffentlichung der Folge, in der der Schauspieler Kevin Spacey als US-Präsident "Frank Underwood" Monument Valley spielt, habe man an einem Tag knapp 70.000 Dollar umgesetzt, schreiben die Entwickler. Der Tagesrekord liegt bei 150.000 Dollar zum Verkaufsstart der App für iPhone und iPad im April 2014.

Insgesamt sei Monument Valley inzwischen über 26,1 Millionen Mal heruntergeladen worden, gut 21 Millionen Downloads waren kostenlos – etwa im Rahmen einer mit Apple durchgeführten Gratisaktion. Gewöhnlich beträgt der Preis des Spiels 4 Euro.

Insgesamt wurde die App auf über 50 Millionen Geräten installiert.Die Differenz zu den Download-Zahlen sei durch Mehrfachinstallation auf verschiedenen Geräten, die iOS-Familienfreigabe sowie "unautorisierte Downloads" zu erklären, merken die Entwickler an. Nur für 5 Prozent der Installationen auf Android-Geräten wurde bezahlt, schrieb Ustwo im vergangenen Jahr auf Twitter, bei iOS liege der Kaufanteil bei 40 Prozent.

Das kostenpflichtige Zusatzkapitel "Forgotten Shores" haben knapp 2,4 Millionen Nutzer der App erworben. Die Entwicklung von Monument Valley sowie des Zusatzpaketes hat nach Angabe von ustwo gut 1,4 Millionen Dollar gekostet. (lbe)