Menü
Mac & i

Spuren in El Capitan deuten 4K-iMac an

Mehrere Dateien in der sechsten Beta von OS X 10.11 deuten darauf hin, dass Apple auch den 21,5"-iMac mit Retina-Display anbieten will. Eine Aktualisierung der Modellreihe ist überfällig.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Apple)

In der jüngsten Beta 6 von OS X 10.11 El Capitan sind drei Dateien aufgetaucht, die auf neue iMac-Modelle verweisen, wie Consomac berichtet. Neben zwei 5K-iMacs wird dort auch ein 4K-iMac mit einer nativen Bildschirmauflösung von 4096 x 2304 Pixel aufgeführt, die Hersteller-ID verweise auf Samsung als Zulieferer. Offenbar will Apple neben dem großen 5K-iMac mit 27-Zoll-Display künftig auch das 21,5"-Modell in einer Retina-Ausführung anbieten.

Ein zugehöriges iMac-Icon zeigt die bekannte und offensichtlich unveränderte Vorderseite des All-in-One-Macs. Spuren eines 21,5-Zoll-Retina-iMacs sind bereits seit der zweiten Vorabversion von El Capitan vorhanden. Mit Ausnahme der 5K-Modelle hat Apple den iMac seit Herbst 2013 nicht mehr aktualisiert, eine Erneuerung der Produktreihe ist längst überfällig. Ein Analyst erwartet, dass Apple den iMac bis September aktualisiert: Das Gerät erhalte seiner Meinung nach ein verbessertes Display mit höherer Farbsättigung. (lbe)