Stabiler Chrome Browser für Mac mit 64-Bit-Unterstützung

Nach einer längeren Betaphase hat Google die 64-Bit-Desktop-Version seines Browsers für OS X vorgestellt. Auch für Windows und Linux gibt es Updates.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

(Bild: Google)

Von
  • Ben Schwan

Schon seit Sommer führt Google einen Betatest einer 64-Bit-Version seines Chrome-Browsers für OS X durch. In der Nacht zum Donnerstag erschien nun eine stabile Version 39.0.2171.65.

Neben dem 64-Bit-Support, der den Browser stabiler und möglicherweise auch schneller machen soll, sind auch insgesamt 42 Sicherheitslücken geschlossen worden – letzteres auch in den ebenfalls neuen Versionen für Windows und Linux.

Hinzu kommt eine Anzahl neuer Apps- und Extension-APIs sowie verschiedene Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen, die Google in seinem offiziellen Blog-Eintrag zum Release nicht näher ausführt.

Auf dem Mac läuft Chrome 39 nach wie vor ab OS X 10.6 (Snow Leopard). Nutzt man den Browser im 64-Bit-Betrieb, ist allerdings nicht alles eitel Sonnenschein: So gibt es unter Umständen Probleme mit Plug-ins, die noch nicht 64-Bit-fähig sind. So streikte auf einem Mac, der noch QuickTime 7 installiert hatte, nach dem Upgrade auf Chrome 39 Apples auf QuickTime basierende Trailer-Website. (bsc)