Menü
Mac & i

Statt Tim Cook: Apple-Manager Cue und Federighi gehen zur "Code Conference"

Kam bislang stets der Apple-Boss persönlich zu den Veranstaltungen zweier bekannter US-IT-Journalisten, werden nun "nur" der Internet-Dienste- und der Software-Chef des iPhone-Herstellers auftreten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Rar gemacht hat sich Apple-Chef Tim Cook im Vergleich zu seinem verstorbenen Vorgänger Steve Jobs in den letzten Jahren nicht – Gespräche mit TV-Sendern, Interviews mit US-Print-Publikationen sowie Auftritte auf Konferenzen gab es regelmäßig. Dabei neigte Cook dazu, Andeutungen zu machen, für welche neuen Bereiche sich der iPhone-Hersteller aktuell interessiert – ohne dass dann bislang entsprechende Produkte erschienen.

Möglicherweise ändert sich die Medienstrategie bei Apple nun etwas. Wie der IT-Nachrichtendienst Recode meldet, treten bei der ersten "Code Conference" des renommierten US-Mediums diesmal "nur" der Internet-Dienste-Chef Eddy Cue sowie Software-Boss Craig Federighi auf.

Cue (links) und Federighi.

(Bild: Apple)

Die Konferenz ist die Nachfolgeveranstaltung zur "D", dem einzigen Event, auf dem Steve Jobs gleich mehrfach auftrat, um sich von den damaligen Wall Street Journal-Journalisten Walt Mossberg und Kara Swisher befragen zu lassen. Mossberg und Swisher gründeten mit Recode nun im Januar diesen Jahres eine neue, unabhängigere Publikation.

Die "Code Conference" wird Ende Mai stattfinden, Cue und Federighi sind am zweiten Abend, dem 28. Mai, zu sehen. Die Konferenz selbst ist unterdessen längst ausverkauft. Ob die beiden Apple-Manager Produktneuigkeiten mitbringen, ist unklar – sonderlich wahrscheinlich ist es aber nicht. (bsc)