Menü
Mac & i

Statt iCloud: Apples Office-Suite unterstützt Cloud-Dienst Box für gemeinsames Bearbeiten

Erstmals steht iWork-Nutzern eine Alternative zu iCloud bereit, um Dokumente gemeinsam in Echtzeit zu bearbeiten. Box.com kann nun außerdem mit Pages-, Numbers- und Keynote-Dateien umgehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
iWork mit Box

(Bild: Apple)

Apple hat die Partnerschaft mit dem Cloud-Speicherdienst Box ausgebaut: Nutzer können Apples Office-Suite iWork nun in Verbindung mit dem externen Cloud-Dienst einsetzen und in Box gespeicherte Dokumente in Echtzeit gemeinsam bearbeiten. Apples Textverarbeitung Pages, die Tabellenkalkulation Numbers sowie die Präsentations-Software Keynote sind erst seit September 2016 überhaupt teamfähig – dies klappte bislang aber rein im Zusammenspiel mit iCloud.

Box.com unterstützt jetzt außerdem das Anlegen und Editieren von iWork-Dokumenten, wie Apple in einem Support-Dokument anmerkt. Um Dokumente gemeinsam über Box zu bearbeiten, müssen diese erst bei dem Cloud-Dienst gespeichert werden – und lassen sich dann über Pages, Numbers und Keynote mit Dritten zur Zusammenarbeit teilen.

Im Unterschied zu iCloud, können offene Box-Dokumente auf dem Mac auch offline weiterhin bearbeitet werden – die Änderungen werden dann ausgeführt, sobald der Mac wieder eine Internetverbindung besitzt. Sollten andere Nutzer derweil Änderungen vorgenommen haben, wird möglicherweise aber eine Kopie der Datei im gleichen Ordner angelegt, schreibt Apple. Über die iCloud-Freigabe funktioniert die Offline-Bearbeitung nur mit Kopien.

Laut Box nutzen über 80.000 Firmen den Speicherdienst, um den Austausch von Dateien in Teams zu ermöglichen. “Viele” würden zudem Pages, Numbers und Keynote einsetzen, so Box – mit iWork unterstützte man nun alle großen Office-Suites.

Voraussetzung für die Box-Nutzung ist neben den neuesten Versionen der iWork-Apps – die Apple um Pencil-Unterstützung für handschriftliche Notizen ergänzt hat – auf iPhone, iPad und Mac (mit macOS 10.13 High Sierra) auch Box Drive für den Mac ab Version 1.10 oder Box Edit für den Mac ab Version 4 sowie die Box-App ab 4.3.0 auf iOS-Geräten. (lbe)