Steve Jobs nimmt erneut krankheitsbedingt Auszeit

Der Apple-Chef muss sich erneut auf seine "Gesundheit konzentrieren". Der Vize-Chef und COO Tim Cook soll währenddessen wieder das Tagesgeschäft führen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 534 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Steve Jobs nimmt erneut eine Auszeit, um sich auf seine "Gesundheit konzentrieren zu können". Dies gab der Apple-Chef in einer E-Mail an die Mitarbeiter bekannt. Er werde weiterhin CEO (Chief Executive Officer) bleiben und in "wichtige strategische Entscheidungen" eingebunden sein, erklärte Jobs. Apples COO (Chief Operating Officer) Tim Cook übernimmt erneut das Tagesgeschäft. Apples Board of Directors hat beides bereits genehmigt.

Erneut krank: Apple-Chef Steve Jobs

(Bild: Thorsten Wulff)

Details zu seinem Gesundheitszustand oder der Dauer der Auszeit nannte Jobs nicht. Er war in den vergangenen Jahren bereits zweimal ernsthaft krank: 2004 wegen einer seltenen Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs und 2009 aufgrund einer Lebertransplantation. "Ich liebe Apple sehr und hoffe, so schnell wie möglich zurückzukommen", schrieb Jobs. Bis dahin würden seine Familie und er sehr dankbar sein, wenn ihre Privatsphäre respektiert werde.

Apple machte die Ankündigung an einem US-Feiertag, dem Martin Luther King Day, sodass es keine Reaktion an der New Yorker Börse geben konnte. Im Frankfurter Handel sackte das Papier umgehend um knapp sieben Prozent auf 242 Euro ab. (lbe)