Menü
Mac & i

Studie: Apple-TV-Marktanteil schrumpft

In den USA landete die Multimediabox im vergangenen Jahr nur noch auf dem vierten Platz – überholt von Amazons Fire TV. Apple plant ernstzunehmenden Gerüchten zufolge aber bald neue Geräte.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Apple)

Anzeige
Google Chromecast (H2G2-42)
Google Chromecast (H2G2-42) ab € 39,90

Seit Januar 2013 hat Apple seine Multimediabox Apple TV nicht mehr Hardware-technisch überholt – und schon damals gab es nur leichte interne Veränderungen. Trotzdem verkaufte sich das 79 Euro teure Gerät laut Herstellerangaben ordentlich. In den USA scheint die Nutzung aber bereits 2014 zurückgegangen zu sein. Das geht aus einer Untersuchung von Parks Associates hervor. Demnach landete das Gerät nur noch auf dem vierten Platz. Überholt wurde Apple TV dabei von Amazons Fire TV.

Marktführer 2014 war Roku mit 34 Prozent der verkauften Geräte. Danach folgten Google mit Chromecast (23 Prozent) und eben Fire TV. 2013 stellte Apple noch das drittpopulärste Streaming-Media-Gerät in den USA. Insgesamt beherrschen Apple, Google, Roku und Amazon mit 86 Prozent Anteil den Gesamtmarkt. Auch bei der regelmäßigen Benutzung liegt Apple hinter Roku und Google, allerdings vor Amazon.

Die Studie zeigt, dass Apple bei seiner Multimediabox großen Nachholbedarf hat. Allerdings dürfte das dem Konzern längst bekannt sein. Wie es die Spatzen seit Monaten von den Dächern pfeifen, plant das Unternehmen vermutlich bereits im September die Vorstellung einer komplett neuen Variante der Multimediabox. Diese soll erstmals mit einem echten iOS laufen und einen eigenen App Store bekommen. (bsc)