Menü
Mac & i

Studie: iOS führend im Unternehmensmarkt, iPad verliert Anteile

iOS-Geräte bleiben nach einer Erhebung des Softwareanbieters Good im Firmeneinsatz besonders beliebt. Das iPad habe Anteile verloren – an Android- und erstmals in nennenswertem Umfang auch Windows-Tablets.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
Apple

(Bild: dpa, David Ebener)

Das iPhone 6 war im ersten Quartal 2015 weiterhin das beliebteste Mobilgerät für den geschäftlichen Einsatz. Dies geht aus dem quartalsweise veröffentlichten Mobility Index Report des auf den Enterprise-Markt spezialisierten Softwareanbieters Good Technology hervor. 72 Prozent aller zum Jahresanfang von Unternehmen aktivierten Mobilgeräte laufen der Studie zufolge mit iOS sowie 26 Prozent mit Android, die übrigen 2 Prozent entfallen auf Windows Phone und Windows.

Auch bei den Tablets sei das iPad mit einem Anteil von 81 Prozent im Unternehmensmarkt weiterhin dominant, führt Good aus – hat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aber elf Prozentpunkte verloren. Android stellte bei den Tablets laut diesen Zahlen 15 Prozent im ersten Quartal. Am stärksten konnte aber Windows zulegen: Microsoft Surface und Geräte von Windows-OEMs habe in diesem Zeitraum vier Prozent der Tablet-Aktivierungen erreicht – zuvor sei der Anteil bei 1 Prozent verharrt.

Die Marktanteile der mobilen Betriebssysteme variieren laut Good von Branche zu Branche deutlich: iOS sei besonders im Bildungsbereich, im öffentlichen Sektor und bei Finanzdienstleistern mit Anteilen um 80 Prozent besonders dominierend. Im Unterschied dazu kommt Android im High-Tech-Bereich und der Energiebranche relativ häufig zum Einsatz, der Anteil liege dort bei rund 47 beziehungsweise 44 Prozent.

Good analysiert für die Studie nur Unternehmenskunden, die die mobile Sicherheitslösung des Herstellers einsetzen – das sind angeblich über 6000 Firmen weltweit sowie die Hälfte der Fortune-100-Unternehmen. (lbe)