Menü

Super Mario Run stellt App-Store-Rekord auf

Nintendos Mario-Debut auf iPhone und iPad wurde in den ersten Tagen über 40 Millionen Mal heruntergeladen. Das Preismodell brachte Super Mario Run viele schlechte Bewertungen ein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 202 Beiträge
Von
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 369,90

Super Mario Run hat einen neuen Rekord in Apples App Store aufgestellt: Die App wurde in den ersten vier Tagen nach der Veröffentlichung über 40 Millionen Mal heruntergeladen, wie Nintendo mitteilte. Damit übertrafen die Download-Zahlen offenbar auch den bisherigen Rekordhalter Pokémon Go, der allerdings erst schrittweise in mehreren Ländern erhältlich war während Super Mario Run gleichzeitig in 140 Ländern startete.

Zum Umsatz der iOS-App äußerte sich Nintendo bislang nicht. App-Marktforschungsdienste schätzen diesen auf bislang rund 15 bis 20 Millionen Dollar. Super Mario Run lässt sich kostenlos herunterladen, die ersten drei Level sind enthalten, für das Freischalten aller Level und Welten werden einmalig 10 Euro fällig.

Neben vielen Fünf-Sterne-Bewertungen hat das Spiel deshalb unzählige schlechte Nutzerkritiken im App Store erhalten: Dort wird nicht nur der im Vergleich zu anderen iOS-Spielen hohe Preis beklagt, sondern auch die plötzliche Bezahlschranke – offenbar erachten manche Nutzer die Gratismarkierung beim Download als Täuschung. Ein Großteil der Smartphone-Spiele setzt inzwischen auf ein Free-to-Play-Modell, bei dem man entweder sehr viel Zeit mitbringt oder Zusatzinhalte gegen Geld erwerben muss.

Die Nintendo-Aktie, die nach der Ankündigung der iOS-Version deutlich gestiegen war, musste nach der Veröffentlichung von Super Mario Run wieder Verluste hinnehmen. Zusätzliche Inhalte seien für die App nicht geplant, erklärte ein Sprecher gegenüber dem Wall Street Journal – weder kostenpflichtige noch kostenlose.

Mit einem ersten Update hat Nintendo inzwischen Fehler in Super Mario Run ausgeräumt und einen Spielmodus erweitert, um auch gegen Freunde antreten zu können. Eine Internetverbindung setzt die App weiterhin zwingend voraus, andernfalls quittiert sie den Dienst mit einer Fehlermeldung – dabei kann der jüngste Spielstand verloren gehen.

Super Mario Run – Erste Schritte (16 Bilder)

(lbe)