Menü
Mac & i

Support für OS X Lion läuft aus

Bislang liefert Apple noch Sicherheitsupdates für Version 10.7 seines Mac-Betriebssystems. Hält sich der Hersteller an sein bisheriges Muster, ist es damit bald vorbei.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 167 Beiträge

Als im vergangenen Oktober das letzte Point-Release von OS X 10.8 Mountain Lion erschienen war, legte Apple auch die bislang letzte Sicherheitsaktualisierung für OS X 10.6, Codename Snow Leopard, vor. Ein Jahr später könnte das nun auch OS X 10.7 Lion passieren, wenn sich der Mac-Hersteller an sein bisheriges Supportkonzept hält.

Mit Vorlage von OS X 10.8.5 endete auch die Weiterentwicklung des Betriebssystems, seither sind nur noch Sicherheitsaktualisierungen erschienen. Parallel versorgte Apple auch OS X 10.7 alias Lion weiter mit Security-Fixes.

OS X 10.7 auf einem MacBook Air.

(Bild: Apple)

Aktuell arbeitet Apple an der wohl letzten Version von OS X 10.9 Mavericks, 10.9.5, die vermutlich vor dem Erscheinen von OS X 10.10 Yosemite im Herbst verteilt wird. Danach würde Mavericks in die Phase reiner Sicherheitsaktualisierungen eintreten und auch die Vorversion 10.8.5 dürfte weiter versorgt werden. OS X 10.7 Lion, dessen letztes Point-Release 10.7.5 heißt, würde dagegen gänzlich aus dem Support fallen, solte Apple sein Prozedere nicht überdenken.

Nach aktuellen Statistiken läuft Lion derzeit noch auf rund 10 Prozent aller Macs. Nützlich ist das Betriebssystem insbesondere auf Maschinen, die für OS X Mountain Lion nicht mehr geeignet sind. Dazu gehören etwa alte Mac minis mit Core-Duo-Chip. (bsc)