zurück zum Artikel

Swift Playgrounds: Apples Programmierlern-App soll Roboter und Drohnen steuern

Swift Playgrounds: Apples Programmierlern-App soll Roboter und Drohnen steuern

Die Programmierung der Bluetooth-Kugel SPRK+ ist bald mit Swift Playgrounds möglich.

(Bild: Apple)

Die iPad-App unterstützt bald das Programmieren von Spielzeugrobotern und Drohnen. Apple arbeitet dafür unter anderem mit Lego und dem Drohnenhersteller Parrot zusammen.

Apple hat ein größeres Update für die iPad-App Swift Playgrounds angekündigt [1]: Die neue Version 1.5 soll das Ansteuern von Bluetooth-Robotern in der Programmiersprache Swift vereinfachen. Das Update wird am kommenden Montag, den 5. Juni erscheinen – dann startet auch Apples diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC [2]. Swift Playgrounds 1.5 unterstützt unter anderem die programmierbaren Lego-Roboter Mindstorms EV3, die Bluetooth-Kugel SPRK+ von Sphero und verschiedene Drohnen des Herstellers Parrot.

Nutzer können die Parrot-Drohnen mit Swift-Code starten und landen lassen – sowie auch Flugmanöver durchführen, wie Apple ausführt. Zu den weiteren unterstützten Bluetooth-Robotern zählt der "Jimu Robot MeeBot"-Bausatz von Ubtech, der Lernroboter Dash und der Musikwürfel Skoog. Weitere Partner wurden bislang nicht genannt. Integrierte Übungen sollen jeweils an die Swift-Programmierung der unterstützten Bluetooth-Roboter heranführen.

Swift Playgrounds hat Apple im vergangenen Jahr zur WWDC eingeführt [3], die iPad-App soll einen spielerischen Zugang zur Programmiersprache Swift ermöglichen – und ist auch für Kinder gedacht. Swift Playground ist kostenlos und setzt mindestens iOS 10 voraus, die App läuft nur auf 64-Bit-iPads, ein iPad Air oder iPad mini 2 ist also Mindestvoraussetzung. Laut Apple wurde die Programmierlern-App seit ihrer Veröffentlichung über 1 Million Mal heruntergeladen.

Mehr zum Thema:

Swift Playgrounds (0 Bilder) [5]

[6]

(lbe [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3732350

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.apple.com/newsroom/2017/06/swift-playgrounds-expands-coding-education-to-robots-drones-and-musical-instruments/
[2] https://www.heise.de/thema/WWDC
[3] https://www.heise.de/meldung/WWDC-2016-Apple-will-Kindern-das-Programmieren-auf-dem-iPad-beibringen-3236859.html
[4] https://www.heise.de/meldung/App-Entwicklung-mit-Swift-Neue-Lernmaterialien-von-Apple-3725386.html
[5] https://www.heise.de/mac-and-i/bilderstrecke/bilderstrecke_3237239.html?back=3732350
[6] https://www.heise.de/mac-and-i/bilderstrecke/bilderstrecke_3237239.html?back=3732350
[7] mailto:lbe@heise.de