TV: Neue App vereint Videos für Apple TV und iOS

Eine neue App soll Videoquellen vereinen und passende Inhalte anzeigen, quer über die Abodienste hinweg. Sie soll noch im Dezember in den Vereinigten Staaten ihren Dienst aufnehmen. Außerdem debütieren Twitter und Minecraft auf der Set-Top-Box noch 2016.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von
  • Immo Junghärtchen

"Es wird die Art verändern, wie Sie fernsehen – auf dem Apple TV, iPhone und iPad" – mit diesen Worten kündigte Tim Cook ein neues Video-Portal namens "TV" für Apple TV und iOS an.

Die Inhalte kommen dabei nicht bloß von Apples eigenem Dienst iTunes und den iTunes-Mediatheken der Anwender, sondern auch von Abo-Diensten wie Hulu und HBO Go. Auch wenn Apple ebenfalls TV-Sender erwähnt, kommen die Inhalte nicht aus dem TV-Tuner, sondern werden über das Internet gestreamt.

Die Ansicht "Watch now" zeigt aktuelle Inhalte und Empfehlungen an - übergreifend aus vielen Streamingdiensten.

Die prominente Ansicht "Watch Now" zeigt die aktuellen Lieblingsserien, mit den allerneuesten ungesehenen Folgen an erster Stelle. Weiter darunter empfiehlt der Dienst Inhalte aus den abonnierten Streaming-Diensten. Darunter gibt es kuratierte Listen, die Inhalte ähnlich des eigenen Geschmacks präsentieren sollen.

Die TV-App gibt es sowohl für Apple TV als auch für iOS. Sie synchronisiert den Wiedergabestatus über die Apple-ID. Siri ist integriert und findet etwa Streamingdienst-übergreifend die vom Anwender per Sprache gesuchten Inhalte. Die Sprachassistentin startet auch Livestreams von Fernsehsendern per Zuruf, etwa "Start CBS Now".

Apple hob noch einmal das "Single-Sign-On"-Feature hervor: Die Anmeldung für die App eines PayTV-Senders wie DIRECTTV oder DISH muss nur einmal pro Apple-ID erfolgen, die Anmeldedaten synchronisiert Apple zwischen den dazugehörigen Geräten.

Ryan Troy, "TV devices global lead" bei Twitter.

(Bild: (Foto: Christoph Dernbach))

Für die Installation der App ist ein Apple TV der 4. Generation notwendig. Für Mobilgeräte gibt Apple lediglich "iPhone und iPad" an – ohne Einschränkung der Leistung oder iOS-Version. Diese Geräte müssen allerdings in den Vereinigten Staaten stehen, damit sie "ab Dezember" die neue App nutzen können. Für die Verfügbarkeit in anderen Ländern oder gar Deutschland machte Apple keine Angaben.

Kurz zuvor war Ryan Troy von Twitter auf der Bühne, um die Integration des sozialen Netzwerks vorzustellen. In ausgewählten Sport- und Video-Kanälen werden auf Wunsch aktuelle Kommentare aus dem Sozialen Netzwerk angezeigt. Das ist nicht aut Text beschränkt, Gifs, Playback-Videos und Periscope-Livestreams reichern die Timeline an.

TV für Apple TV (5 Bilder)

Apples neue App zum Fernsehen heißt einfach "TV".

Apple zählte zudem auf, wieviele Apps es inzwischen für das Apple TV gibt: 8000 Apps insgesamt laufen auf Apple TV. 2000 davon sind Spiele, 1600 streamen Video- oder Fernsehinhalte auf die Set-Top-Box. Tim Cook hob noch einen Titel hervor, der vor Jahreswechsel auf iOS erscheinen wird: Minecraft kommt aufs Apple TV. (imj)